Neolithische Landkarte, ...

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr

Neolithische Landkarte, ...

Beitragvon ulfr » 23.10.2016 17:30

... das meinen dänische Archäologen von (nicht nur) diesem Stein mit Ritzverzierungen von der Insel Bornholm:

http://cphpost.dk/news/spectacular-arch ... nmark.html
"Zum ersten Mal in der Geschichte sterben [zu Beginn des 21. Jahrhunderts] mehr Menschen, weil sie zuviel essen und nicht weil sie zu wenig essen."
Yuval Noah Harari: Homo deus
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4524
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Neolithische Landkarte, ...

Beitragvon Blattspitze » 24.10.2016 10:09

Flemming Kaul, der Robert Langdon unter den Archäologen, hat ja schon über die Darstellungen auf bronzezeitlichen Rasiermessern interessante Interpretationen veröffentlicht.
Bei "Landkarten" denke ich an die in ähnlicher Weise interpretierten Ritzungen aus Dolni Vestonice.
Vielleicht handelt es sich aber auch bloß um den Vorläufer des Mühle-Spiels?
"Etwas, das ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis verworfen werden." C. Hitchens
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2036
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Neolithische Landkarte, ...

Beitragvon hugo » 24.10.2016 11:52

Du meinst sicher den Stoßzahn von Pavlov, Blattspitze?

Gruß
hugo
Helmut Schmidt: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen
Benutzeravatar
hugo
 
Beiträge: 799
Registriert: 22.03.2011 15:08
Wohnort: St. Pölten

Re: Neolithische Landkarte, ...

Beitragvon Blattspitze » 24.10.2016 13:02

Genau,- da war`s wieder: Mein gefährliches Halbwissen. Danke Hugo
"Etwas, das ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis verworfen werden." C. Hitchens
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2036
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Neolithische Landkarte, ...

Beitragvon hugo » 24.10.2016 16:03

Das ist nur der Heimvorteil. In dieser Nachbarschaft war ich oft, auch wenn das mit dem von Boshulav Klima gekelterten Mammutblut verbunden war. Er hatte viel Phantasie. Die Interpretation von Fritz Brandtners Jurte vom Grubgraben geht auch auf ihn zurück. Aus stratigraphischer Sicht ist sie etwas problematisch.
Helmut Schmidt: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen
Benutzeravatar
hugo
 
Beiträge: 799
Registriert: 22.03.2011 15:08
Wohnort: St. Pölten


Zurück zu Neolithikum & Chalkolithikum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste