DNA aus Birkenpech-Kaugummis

Palaeozoologie, Palaeobotanik und alle archäologischen Hilfswissenschaften, sowie Methodendiskussionen innerhalb der Archäologie.

DNA aus Birkenpech-Kaugummis

Beitragvon Blattspitze » 20.05.2019 12:51

DNA und kein Ende ...

“It took some work before the results overwhelmed us, as we understood that we stumbled into this almost 'forensic research', sequencing DNA from these mastic lumps, which were spat out at the site some 10,000 years ago!”
https://cosmosmagazine.com/biology/anci ... ndinavians

We generated genome-wide data for three individuals, and show their affinity to the Scandinavian hunter–gatherers. Our samples date to 9880-9540 calBP, ...
https://www.nature.com/articles/s42003-019-0399-1
"Die Woche fängt gut an."
Karl Kneißl (bayrischer Wilderer und Räuber, - nach der Verkündung seines Todesurteils)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2283
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: DNA aus Birkenpech-Kaugummis

Beitragvon Monolith » 26.05.2019 00:20

Ich finde es erst einmal erstaunlich, dass wir überhaupt so viel vorgeschichtlichen Kaugummi finden, aber dass er dann auch noch so viel über die kauende Person verrät, ist sensationell. Das eröffnet in einigen Regionen ganz neue Möglichkeiten, gerade dort, wo entweder die Skeletterhaltung nicht so gut ist oder vielleicht gar keine Bestattungen mehr auszumachen sind.
Benutzeravatar
Monolith
 
Beiträge: 208
Registriert: 13.02.2019 22:55
Wohnort: Berlin

Re: DNA aus Birkenpech-Kaugummis

Beitragvon ulfr » 19.12.2019 15:13

Aus der "Goldgrube für Archäologen", Syltholm Fjord auf Lolland: Ein 5.700 Jahre altes "Kaugummi" aus Birkenpech mit anhaftender DNA. Das Mädel, dass es gekaut hat, hatte dunkle Haut und Haare und blaue Augen:

https://www.nature.com/articles/s41467-019-13549-9
"The fox is in the henhouse
The cows are in the corn"

Joan Baez "Dark chords on a big guitar"
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4851
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: DNA aus Birkenpech-Kaugummis

Beitragvon Trebron » 19.12.2019 21:07

Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, ob ich daran glauben kann !



:mammut1: :hirsch: :Dachsfrage: :mammut3:
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1983
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: DNA aus Birkenpech-Kaugummis

Beitragvon Monolith » 20.12.2019 17:26

Zugegeben, es klingt schon ziemlich fantastisch, was uns so ein Kaugummi alles verraten kann, aber es wäre wirklich toll, wenn es alles stimmt.
Benutzeravatar
Monolith
 
Beiträge: 208
Registriert: 13.02.2019 22:55
Wohnort: Berlin

Re: DNA aus Birkenpech-Kaugummis

Beitragvon Blattspitze » 25.12.2019 17:43

Der Spiegel hat die Kaugummikauerin jetzt nach der DNA malen lassen :51: :
Bild
https://www.spiegel.de/wissenschaft/men ... 01884.html
"Die Woche fängt gut an."
Karl Kneißl (bayrischer Wilderer und Räuber, - nach der Verkündung seines Todesurteils)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2283
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Archäologie, Naturwissenschaften, Methodik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste