Nordsee soll systematisch archäologisch untersucht werden

Ausschließlich zur Diskussion historischer Berichterstattung!

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Nordsee soll systematisch archäologisch untersucht werden

Beitragvon Bullenwächter » 12.08.2011 08:51

Der Titel: Nordsee wird nach historischen Schätzen abgesucht klingt etwas reißerisch:
http://www.abendblatt.de/region/article ... sucht.html

Erstmals soll die Nordsee auch außerhalb der 12 Seemeilenzone systematisch archäologisch prospektiert werden, da durch den geplanten Bau zahlreiche Offshore-Windkraftanlagen sowie anderer Bauwerke wie Gas-, Stromleitungen und Pipelines etc. der Verlust zahlreicher archäologisch wertvoller Fundstätten befürchtet wird. Dies ist besonders interessant, da große Teile des Nordseegrundes, u. a. die Doggerbank, vor 10.000 Jahren noch oberhalb des Wasserspiegels lagen und dazu kommen noch unzählige unentdeckt auf dem Grund liegende Schiffswraks.

Einen Auftrag dazu hat die Bundesregierung an das Deutsche Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven vergegben.

http://www.radiobremen.de/wissen/themen ... ie100.html
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1471
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Halstenbek

Re: Nordsee soll systematisch archäologisch untersucht werde

Beitragvon Segestes » 12.08.2011 09:22

Hört sich interesant an, aber wie soll das bezahlt werden? Ist ja angeblich alles klamm bei Kasse, auch dürfte dabei mehr als genügend Sachen aus der jüngeren Vergangenheit auf tauchen wie unmengen an noch scharfer Munition.
Segestes
 

Re: Nordsee soll systematisch archäologisch untersucht werde

Beitragvon ulfr » 12.08.2011 10:26

Zunächst mal werden die wohl eine sidescan-Sonar-Prospektion vornehmen, dass ist mit den modernen Geräten nicht so teuer. Im Bereich der Nordsee ist meines Wissens auch nicht so sehr mit Munitionsfunden zu rechnen wie in der Ostsee, die in Fachkreisen auch den Beinamen "Senfgas-See" trägt.
"Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen, und der Dumme weiß alles besser."
Sokrates
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4819
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Nordsee soll systematisch archäologisch untersucht werde

Beitragvon Jøran » 12.08.2011 17:39

Ich als Archæologe würde die Marine um Unterstützung bitten, da die die Nordsee ja häufig mit Sensoren aller Art
abgesucht haben.

Und ja, heutige Sonare kosten auch nicht mehr aller Welt.

Hilsen

Jøran-Njål
Jøran
 

Re: Nordsee soll systematisch archäologisch untersucht werde

Beitragvon Trebron » 21.12.2019 22:50

Hier ist ja seit 2011 nichts mehr geschrieben worden :4:

In dem nicht allseits geliebte FB ist im Moment ein Fred am laufe, in dem in einem Beitrag ein Bild von einer gelochten Steinaxt zu sehen ist, die im Rahmen der Unterwasserarchäologie im doggerlandbereich gefunden wurde .

Hier der Link zu dem Bild

https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater
Text vom Ersteller des Beitrags Hubert Pinto de Kraus: Norbert Hirschinger, unsere Funde stammen aus einer gesicherten Stratigraphie. Die Deckschicht darüber war bis zu 2 Meter dick. Wir haben aus den Löchern der Äxte jeweils Pollenproben genommen.

Ein weiteres Bild.
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/ ... e=5E7A41D7
Text dazu: Hubert Pinto de Kraus Ein paar Funde aus Neustadt i.H. Insgesammt ca. 350 000 aus 80qm Grabungsfläche. Größe des Siedlungsbereichs ca. 10 000qm. Aufgrund der Menge des Materials sind die meisten Funde noch nicht bearbeitet. Sehr schöne und kuriose Artefakte darunter. Z.B. ein Bündel (10-15) umwickelter Hölzer. Jedes einzelne ca. 20cm lang. Ein Ende mit dünner Schnur umwickelt, die andere Seite mit dicker. Viele verzierte Gegenstände. Und 2 Beile aus Hornblendeschiefer aus dem ca. 1000 km entfernten Elbsaale Gebiet.

Bin etwas verwirrt :11: :wtf:





:mammut1:
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1980
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Nordsee soll systematisch archäologisch untersucht werde

Beitragvon Blattspitze » 22.12.2019 00:53

Vielen Dank für die links, Norbert. Sehr interessante Infos. Neustadt i.H. ist allerdings Ostsee ...
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2251
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Nordsee soll systematisch archäologisch untersucht werde

Beitragvon Monolith » 22.12.2019 14:56

Vielen Dank, sehr spannende Funde. Mich würde interessieren, wie lang die Steinaxtklinge des ersten Beitrags ist.
Benutzeravatar
Monolith
 
Beiträge: 187
Registriert: 13.02.2019 22:55
Wohnort: Berlin


Zurück zu Historische Quellen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste