Doch Fallgrubenjagd auf Mammuts?

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr

Doch Fallgrubenjagd auf Mammuts?

Beitragvon Blattspitze » 07.11.2019 10:52

"... rund 40 Kilometer nördlich von Mexiko-Stadt gelegenen Tultepec gemacht. Dabei seien zwei Gruben von 1,7 Meter Tiefe und 25 Meter Durchmesser mit Wänden in fast geraden Winkeln sowie 824 Knochen gefunden worden, darunter acht Schädel. Das Alter ließ sich unter anderem aus einer feinen Staubschicht vom Ausbruch des Vulkans Popocatépetl vor etwa 14 700 Jahren erkennen, die auf und zwischen den Knochen gefunden wurde, wie es vom INAH hieß.
..."

https://www.focus.de/wissen/mensch/arch ... 20718.html
"Ich fange an mit Eroberungen. Gelehrte werden mir später bestätigen, daß ich im Recht war." Friedrich II, ("der Große")
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2176
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Doch Fallgrubenjagd auf Mammuts?

Beitragvon ulfr » 07.11.2019 15:42

Warum nicht, aber der Befund ist imho nicht auf Mitteleuropa übertragbar, eine solche Grube wäre im damaligen Permafrostboden nicht denkbar.
:mammut3:
"Der Geist ist wie ein Fallschirm: er kann nur funktionieren, wenn er offen ist."
Lord Thomas R. Dewar
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4718
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Doch Fallgrubenjagd auf Mammuts?

Beitragvon Blattspitze » 07.11.2019 16:05

Im Sommer vielleicht doch? In Sibirien taut der oberflächliche Boden über dem Permafrost im Sommer über einen Meter tief auf:
»Im Sommer tauen die obersten Schichten des Dauerfrostbodens nämlich oft einen Meter tief oder noch ein wenig tiefer auf«, erklärt der AWI-Forscher
https://www.spektrum.de/news/wenn-der-p ... ut/1671196
Da die Sonne im eiszeitlichen Mitteleuropa aus deutlich besserem Winkel schien und mehr Wärme auf den Boden brachte als in heutigen nördl. Regionen, könnten doch Tiefen von 1,7m erreicht werden (allerdings, wie stabilisiert man den Matsch?). Ich denke da an die berühmte, früher als Fallgrube interpretierte Höhlenmalerei aus der Höhle Font-de-Gaume
https://www.researchgate.net/figure/A-b ... 2_37932931
Das Ganze ist natürlich sehr arbeitsintensiv ...
?
"Ich fange an mit Eroberungen. Gelehrte werden mir später bestätigen, daß ich im Recht war." Friedrich II, ("der Große")
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2176
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Doch Fallgrubenjagd auf Mammuts?

Beitragvon ulfr » 07.11.2019 18:17

Blattspitze hat geschrieben: die berühmte, früher als Fallgrube interpretierte Höhlenmalerei aus der Höhle Font-de-Gaume


"He Gronk, weißt Du noch, wie damals dieser wütende Mammutbulle durch unsere Hütten gestampft ist?" :3:

Blattspitze hat geschrieben:Das Ganze ist natürlich sehr arbeitsintensiv ...

Vor allem mit ohne Schaufel, sieht man mal von Schulterblättern ab - m.W. gibts da keine Funde mit derartigen Nutzungspuren ... oder?
"Der Geist ist wie ein Fallschirm: er kann nur funktionieren, wenn er offen ist."
Lord Thomas R. Dewar
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4718
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Doch Fallgrubenjagd auf Mammuts?

Beitragvon TZH » 07.11.2019 21:21

Ja genau, "Elefant im Porzellanladen" stoneage edition :D :D
Benutzeravatar
TZH
 
Beiträge: 667
Registriert: 28.02.2008 17:01
Wohnort: Domoszló, Ungarn


Zurück zu Jungpaläolithikum & Mesolithikum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast