Mikroplastik in Bodenproben aus dem 1. u. 2 Jahrhundert

Palaeozoologie, Palaeobotanik und alle archäologischen Hilfswissenschaften, sowie Methodendiskussionen innerhalb der Archäologie.

Mikroplastik in Bodenproben aus dem 1. u. 2 Jahrhundert

Beitragvon Blattspitze » 23.04.2024 13:02

Das Auftauchen von Mikroplastik in fast 2000 Jahre alten Proben bereitet Archäologen Sorgen. ...
Denn die kleinen Partikel verschmutzen nicht nur die Meere, die Flüsse und die Nahrung – sie kontaminieren offenbar auch archäologische Ausgrabungen: Als Forscher der University of York archäologische Bodenproben aus dem ersten und zweiten Jahrhundert analysierten, wiesen sie die winzigen Plastikteilchen in der antiken Erde nach. ...
„Das fühlt sich an wie ein wichtiger Moment, der bestätigt, was wir hätten erwarten sollen: dass das, was wir vorher für unberührte archäologische Ablagerungen gehalten haben, . . . in Wahrheit mit Plastik kontaminiert ist“, zitiert das Statement Professor John Schofield von dem archäologischen Institut der University of York.

https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... esten.html

https://www.york.ac.uk/news-and-events/ ... y-remains/

Alle tragen energieintensive Plastikklamotten und gleichzeitig wird Wolle in D entsorgt und weggeschmissen ...
"You could never convince a monkey to give you a banana by promising him limitless bananas after death in monkey heaven." Yuval Noah Harari
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2586
Registriert: 17.11.2007 17:38
Wohnort: Hamburg

Re: Mikroplastik in Bodenproben aus dem 1. u. 2 Jahrhundert

Beitragvon Sculpteur » 23.04.2024 15:51

Das ist gelinde gesagt erschreckend.
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 851
Registriert: 17.06.2016 18:17


Zurück zu Archäologie, Naturwissenschaften, Methodik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast