Wanted: Top Museum mit Living History

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr, S. Crumbach

Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon Roeland Paardekooper » 04.12.2018 17:51

Welches Museum in Deutschland ist bekannt wegen guten Living History? Und warum?
Unsere Arbeit ist ernsthaft, aber wir brauchen nicht Ernsthaft zu sein wenn wir arbeiten" (our work is serious but we don't need to be serious while working)
Benutzeravatar
Roeland Paardekooper
Site Admin
 
Beiträge: 457
Registriert: 08.03.2008 23:09
Wohnort: Leiden

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon Blattspitze » 05.12.2018 14:09

Ist etwa ein Preis zu vergeben?
"Etwas, das ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis verworfen werden." C. Hitchens
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2039
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon Roeland Paardekooper » 05.12.2018 14:18

Nein. Ich sehe bis jetzt in Deutschland kein Wow-Museum was living History betrifft aber ich möchte gerne wissen ob Anderen das sehen. Ich kenne mich ja nicht sooo gut aus in Deutschland. Es wäre interessant wenn es ein cooles Museum gaebe um Projekt, Tagung oder sonstiges mitzumachen.
Unsere Arbeit ist ernsthaft, aber wir brauchen nicht Ernsthaft zu sein wenn wir arbeiten" (our work is serious but we don't need to be serious while working)
Benutzeravatar
Roeland Paardekooper
Site Admin
 
Beiträge: 457
Registriert: 08.03.2008 23:09
Wohnort: Leiden

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon ulfr » 05.12.2018 19:19

Roeland Paardekooper hat geschrieben: kein Wow-Museum in Deutschland


Jepp! Ich hab auch lange überlegt, aber es gibt, wenn ich richtig überlege, kein Museum, dass dauerhaft Living History (und damit meine ich explizit nicht die unzähligen ehrenvollen Engagements der freiwilligen Sonntagsbronzezeitler, sondern Profi-Zeitreisende) im Programm hat ... Auch nicht schwerpunktmäßig
"Zum ersten Mal in der Geschichte sterben [zu Beginn des 21. Jahrhunderts] mehr Menschen, weil sie zuviel essen und nicht weil sie zu wenig essen."
Yuval Noah Harari: Homo deus
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4526
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon Blattspitze » 05.12.2018 20:51

Gemeint ist hier ausschließlich ein archäologisches "Living History Museum", wie ich annehme?
Mich würden auch Beispiele eines internationalen Top LH-Museums interessieren.
"Etwas, das ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis verworfen werden." C. Hitchens
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2039
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon Roeland Paardekooper » 07.12.2018 18:19

hallo @Blattspitze,

es sind alle Living History Museen in Deutschland gemeint. Eine internationale Auflistung wäre auch interessant aber sprengt wahrscheinlich den Bogen dieses Forums.
Unsere Arbeit ist ernsthaft, aber wir brauchen nicht Ernsthaft zu sein wenn wir arbeiten" (our work is serious but we don't need to be serious while working)
Benutzeravatar
Roeland Paardekooper
Site Admin
 
Beiträge: 457
Registriert: 08.03.2008 23:09
Wohnort: Leiden

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon LS » 09.12.2018 19:07

Finde die Frage etwas unkonkret, Roeland.

Das Freilandmuseum Bad Windsheim macht sicher gute Arbeit, wenn auch mit Schwerpunkt Mittelalter/ Neuzeit. Es ist jedenfalls fester Anlaufpunkt für Schulen in ganz Franken, weil es in der Region sonst kaum andere Angebote gibt. Es wird vom Bezirk finanziert, ist also auch besser ausgestattet als andere Museen dieser Art.

Gruß L
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 914
Registriert: 17.06.2009 11:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon Blattspitze » 10.12.2018 17:03

Eine internationale Auflistung meine ich eher nicht.
Mir würde ein herausragend gutes Beispiel aus dem Ausland reichen.
"Etwas, das ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis verworfen werden." C. Hitchens
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2039
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon Roeland Paardekooper » 10.12.2018 17:11

Vielleicht Colonial Williamsburg? http://history.org/
Unsere Arbeit ist ernsthaft, aber wir brauchen nicht Ernsthaft zu sein wenn wir arbeiten" (our work is serious but we don't need to be serious while working)
Benutzeravatar
Roeland Paardekooper
Site Admin
 
Beiträge: 457
Registriert: 08.03.2008 23:09
Wohnort: Leiden

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon Blattspitze » 11.12.2018 14:47

Roeland Paardekooper hat geschrieben:Vielleicht Colonial Williamsburg? http://history.org/


Das Museum findet sich ja auch auf der EXARC-Website, aber es ist (in meinem Verständnis) kein archäologisches Museum. Die von den dortigen Living History - Machern erschaffenen und präsentierten Bilder beruhen auf detailliert erhaltenen zeitgenössischen Bildern sowie umfangreich erhaltenen Sach- und Schriftquellen und dürften einen höheren Übereinstimmungsgrad mit der damaligen Realität haben.

Heute in Museen präsentierte Living-History der Stein- oder frühen Metallzeiten sind da schon ein anderes Kaliber. Wer traut sich diese als ebenso gut, wie das Colonial Williamsburg zu bezeichnen, wobei klar ist, dass Übereinstimmungen mit der früheren Realität nur noch in viel kleinerem Masstab vorhanden sein können?
In diesem Zusammenhang und auch auf der EXARC-Website, die "(Re-)Konstruktion" neolithischer Ernte-, bronzezeitlicher Initiations- und kupferzeitlicher Zaubertänze als Experimentelle Archäologie:
https://exarc.net/issue-2018-1/int/forg ... ric-dances
Es schmerzt mich ...
"Etwas, das ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis verworfen werden." C. Hitchens
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2039
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon ulfr » 11.12.2018 17:05

"dancing ... with tears in my eyes"
Da tut mir auch was weh ...

Als "Archäoperformance" eine gute Idee und durchaus vertretbar, wenn man dazu die archäologischen Grundlagen kommuniziert (auch wenn eine Figur mit erhobenen Armen nicht gleich ein(e) Tänzer(in) ist/sein muss).

Aber experimentelle Archäologie ist das imho sicher nicht.
"Zum ersten Mal in der Geschichte sterben [zu Beginn des 21. Jahrhunderts] mehr Menschen, weil sie zuviel essen und nicht weil sie zu wenig essen."
Yuval Noah Harari: Homo deus
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4526
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon Roeland Paardekooper » 11.12.2018 17:09

Nicht alles bei EXARC ist experimentellen Archäologie. Wenn man gut hinschaut steht dies unter "Interpretation", d.h, alle Möglichkeiten um die Geschichten aus der Archäologie ans Publikum zu bringen. Es darf gerne diskutiert werden.
Unsere Arbeit ist ernsthaft, aber wir brauchen nicht Ernsthaft zu sein wenn wir arbeiten" (our work is serious but we don't need to be serious while working)
Benutzeravatar
Roeland Paardekooper
Site Admin
 
Beiträge: 457
Registriert: 08.03.2008 23:09
Wohnort: Leiden

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon Roeland Paardekooper » 11.12.2018 23:09

@Blattspitze: ich beschränke das nicht auf archäologischen Museen, es geht um "Top Museen mit Living History" in Deutschland. Apropos Colonial Williamsburg: da wird seit den 1930'er Jahren jedes Jahr ausgegraben und deswegen ist die Archäologie auch eine wichtige Quelle.
Unsere Arbeit ist ernsthaft, aber wir brauchen nicht Ernsthaft zu sein wenn wir arbeiten" (our work is serious but we don't need to be serious while working)
Benutzeravatar
Roeland Paardekooper
Site Admin
 
Beiträge: 457
Registriert: 08.03.2008 23:09
Wohnort: Leiden

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon LS » 13.12.2018 18:33

Ok Roeland, falls es Dir nicht entgangen ist, hatte ich eine Empfehlung gegeben.
Wie ist Deine Meinung dazu?
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 914
Registriert: 17.06.2009 11:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Wanted: Top Museum mit Living History

Beitragvon Roeland Paardekooper » 13.12.2018 20:53

Ich sehe beim Fränkisches Freilandmuseum im Jahresprogramm:
Mittelaltertage, Baugruppe Mittelalter und Baugruppe Stadt. Rund 60 Darsteller in historischer Kleidung ziehen in
die mittelalterlichen Baugruppen des Museums ein und zeigen alltägliches Leben und handwerkliche Vorführungen mit den Schwerpunkten um 1000 n. Chr., um 1320 und um 1476


Vieles was die machen ist nicht ausgesprochen Living History (eher Histo-Archäo-Technik), aber um das einschätzen zu können muss man es besuchen :-)
Unsere Arbeit ist ernsthaft, aber wir brauchen nicht Ernsthaft zu sein wenn wir arbeiten" (our work is serious but we don't need to be serious while working)
Benutzeravatar
Roeland Paardekooper
Site Admin
 
Beiträge: 457
Registriert: 08.03.2008 23:09
Wohnort: Leiden

Nächste

Zurück zu Museale (und andere) Veranstaltungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron