Grönlandmeteorit Ursache für Eiszeitende?

Palaeozoologie, Palaeobotanik und alle archäologischen Hilfswissenschaften, sowie Methodendiskussionen innerhalb der Archäologie.

Grönlandmeteorit Ursache für Eiszeitende?

Beitragvon ulfr » 17.11.2018 10:07

Auf Grönland wurde ein großer Krater entdeckt, der innerhalb der letzten 100.000 Jahre durch den Einschlag eines ziemlich großen Eisen-Meteoriten entstand. Einige Forscher vermuten, dass dieses Ereignis vor 13.000 Jahren stattfand und die letzte Eiszeit beendete:

http://advances.sciencemag.org/content/4/11/eaar8173

http://science.sciencemag.org/content/362/6416/738

YouTube-Film (englisch) auf
https://videnskab.dk/naturvidenskab/kae ... ima-bomber
"Zum ersten Mal in der Geschichte sterben [zu Beginn des 21. Jahrhunderts] mehr Menschen, weil sie zuviel essen und nicht weil sie zu wenig essen."
Yuval Noah Harari: Homo deus
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4526
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Grönlandmeteorit Ursache für Eiszeitende?

Beitragvon LS » 19.11.2018 17:38

Es geht doch wohl mehr um einen vermuteten Younger Dryas impact, sprich Auslöser der Jüngeren Dryas...

Gruß L
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 914
Registriert: 17.06.2009 11:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Grönlandmeteorit Ursache für Eiszeitende?

Beitragvon ulfr » 19.11.2018 18:37

Aus dem dänischen Artikel:

"Sammenstødet har formentlig haft store konsekvenser for Jordens klima og biodiversitet, og det kan ikke udelukkes, at det har haft betydning for istidens afslutning."

"Der Zusammenstoß hat wahrscheinlich große Konsequenzen für das Weltklima und die Biodiversität gehabt, und es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er Bedeutung für das Ende der Eiszeit hatte."

Sagt das englische Original was anderes?
"Zum ersten Mal in der Geschichte sterben [zu Beginn des 21. Jahrhunderts] mehr Menschen, weil sie zuviel essen und nicht weil sie zu wenig essen."
Yuval Noah Harari: Homo deus
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4526
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Grönlandmeteorit Ursache für Eiszeitende?

Beitragvon Flintstone » 20.11.2018 11:29

Eine sehr spannende Entdeckung!
Ich habe als Kind vor dem großen grönländischen Meteoriten in Kopenhagen gestanden und diesen bewundert.
Spekulationen über mögliche Auswirkungen auf den Verlauf der letzten Eiszeit sind nichts Neues und Erklärungen für das plötzliche Auftreten der jüngeren Dryas sehr willkommen.
:mammut1:
Aber soweit ich die Berichte verstanden habe, ist der Krater ja noch gar nicht wirklich datiert worden.
Es geht anscheinend erst einmal darum, das (mögliche) wissenschaftliche Potential darzustellen und ganz besonders darum, Aufmerksamkeit zu erregen.
:mammut3:
Die Taktik dahinter ist klar. Es sollen Geldgeber für weitere extrem kostspielig Untersuchungen, z.B. Bohrungen zum Grund des Kraters, gefunden werden.
Benutzeravatar
Flintstone
 
Beiträge: 49
Registriert: 02.06.2013 10:44
Wohnort: Flensburg


Zurück zu Archäologie, Naturwissenschaften, Methodik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast