Mammutrippe geritzt - Informationsträger?

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr

Mammutrippe geritzt - Informationsträger?

Beitragvon Blattspitze » 30.07.2018 12:47

Aus dem "Hohle Fels":

Bild
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22 ... 07-27.html
https://www.sueddeutsche.de/wissen/ritz ... -1.4071976

Auffällig sei die dickere Kante der Rippe: Diese weist nämlich zwei Reihen von Markierungen auf – eine zeigt insgesamt 83 und die andere 90 Striche. An einer weiteren Stelle sind weitere 13 schwächere und dafür längere Einschnitte zu erkennen.
...
„Bisher gibt es aber keine schlüssige Interpretation für die Zahlen 90, 83 und 13“, so der Professor.

https://www.schwaebische.de/landkreis/a ... 08628.html
"Etwas, das ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis verworfen werden." C. Hitchens
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2039
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Mammutrippe geritzt - Informationsträger?

Beitragvon LS » 01.08.2018 07:36

Man darf jetzt auf FB darüber diskutieren, was es mit den Kerben auf sich hat:
https://www.facebook.com/urmu.de/posts/1076600559174713
Besonders originell dürften alle kalendarischen Deutungen rüberkommen, oder auch Primzahlgenerator/ antikes Längenmaß etc.

Da mir vollkommen rätselhaft ist, wie Fachkollegen einen gekerbten Knochen aus dem Gravettien/ Pavlovien als was Besonderes promoten wollen, hab ich mir erlaubt da mal etwas miesepetrig zu antworten:
https://www.facebook.com/urmu.de/posts/1076600559174713

Gruß Leif
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 914
Registriert: 17.06.2009 11:25
Wohnort: Fränkische Schweiz


Zurück zu Jungpaläolithikum & Mesolithikum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste