Rekonstruktionsversuch einer Bronzezeit-Trense

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Rekonstruktionsversuch einer Bronzezeit-Trense

Beitragvon Roeland Paardekooper » 18.06.2018 15:55

In Wildeshausen (Kreis Oldenburg) wurden 2003 Fragmente von Zaumzeugteilen aus einem Grab eines Reiters der jüngeren Bronzezeit geborgen.

Erfreulicherweise wurde ich im Juli 2015 von Herrn Michael Wesemann, Mitarbeiter des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege in Oldenburg und Mitglied von Netzwerk Archae e.V., gefragt, ob ich einen Praxistest mit der Rekonstruktion des Zaumzeuges wagen möchte. Es gilt heraus zu finden, welche Einwirkungsmöglichkeiten man mit dieser Trense auf das Pferd hat oder ob es möglicherweise in einer anderen Verschnallung am Pferd angebracht gewesen sein könnte.


Bilder & Tekst hier: http://www.wahrbruch.de/lebendige-archaeologie/bronzezeittrense/
Unsere Arbeit ist ernsthaft, aber wir brauchen nicht Ernsthaft zu sein wenn wir arbeiten" (our work is serious but we don't need to be serious while working)
Benutzeravatar
Roeland Paardekooper
Site Admin
 
Beiträge: 444
Registriert: 08.03.2008 23:09
Wohnort: Leiden

Zurück zu Bronzezeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron