Rundfächer

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Rundfächer

Beitragvon Hrefna » 28.02.2012 22:36

In der Wurt Feddersen Wierde (50 v.Chr. - 5. Jhd. n.Chr.) wurde ein "Teil eines römischen Rundfächers aus Holz" gefunden.

Im Tafelband "Die Grabung Feddersen Wierde", Methode, Hausbau, Siedlungs- und Wirtschaftsformen sowie Sozialstruktur ist dieses Teil abgebildet.

Leider bekomme ich den Textband nicht über die Fernleihe :heul: und hätte doch so gern gewußt, wann das Teil datiert ist.

(Und auch, wie so ein Rundfächer ausgesehen haben könnte.)

Vielleicht könnt Ihr mir hier etwas weiterhelfen ... *hoff*

LG Maren
ik nickkööp di to
Maren
Benutzeravatar
Hrefna
 
Beiträge: 245
Registriert: 04.01.2009 12:47
Wohnort: Biangibudiborg

Re: Rundfächer

Beitragvon Beate » 29.02.2012 07:05

Der Fächergriff ist aus Elfenbein! Guck mal in die Knochenfunde, die hast du ja. :wink: Außerdem gibt es noch einen Artikel in einer der niedersächsischen Zeitschriftenreihen (Archäologie in Niedersachsen?). Weiß grad so aus dem Kopf nicht welche, ich such mal.
Beate
 

Re: Rundfächer

Beitragvon Claudia » 29.02.2012 20:17

Der Band ist über die Fernleihe nicht zu erhalten? Komisch.
Ich habe ihn vor einigen Jahren mal in der Unibibliothek Münster gesehen und mir auch Kopien gemacht - allerdings leider nur von den Seiten, die mich damals interessierten. Ich hab zwar viele Holztafelen, aber da ist kein römischer Fächer dabei :-( (auch nicht in den Beschreibungen der Tafeln, die ich ohne Bilder kopiert habe, dort gibts nur sowas wie "Holzscheibe mit Durchbohrung" oder "Sorgfältig gearbeitet Holzscheibe mit zwei geraden, sich rechtwinklig schneidenden Seiten, sonst abgerundet" - keine Ahnung, ob das das gesuchte Dings sein könnte)
Wenn ich das vorige Woche gewußt hätte, hätte ich Dir Kopien machen können, am WE waren wir mal wieder im Münsterland...
Wenn Du das gar nicht anders bekommen kannst, kann ich es ja in Münster versuchen, wenn wir mal wieder in der Gegend sind. Sag Bescheid.
Claudia
 
Beiträge: 529
Registriert: 06.12.2005 11:12
Wohnort: Dresden

Re: Rundfächer

Beitragvon Hrefna » 29.02.2012 20:50

Daaanke Beate und Claudia,

Der Tip mit den Knochenfunden war prima - bisher hatte ich nur nach den Kämmen geschaut und da es eben als "aus Holz" bezeichnet war, hatte ich es nicht in den Knochenfunden vermutet .... (4 Wochen Fernleihe ist einfach zu kurz ..... :glauberger: )
Dort ist das Teil beschrieben und auch eine Reko abgebildet.

Lustig, daß das Teil erst als "aus Holz" beschrieben wird, und es sich dann als Elfenbein vom vermutlich Elefanten entpuppt.

Warum es in dem Artikel von Dir, Beate, als "unscheinbares Metallstück" bezeichnet wird, weiß ich nicht, denn dieses 20 cm lange Stück ist alles andere als unscheinbar. Wenn man allerdings nur einen kurzen Blick auf das Schwarz/Weiß-Bild im Fundbericht wirft, könnte man es tatsächlich als aus Metall halten - aber bestimmt nicht unscheinbar .... :lol: :lol:

@ Claudia - in der Biblio sagte mir "meine" Dame, daß das Teil nur in Wilhelmshaven im Museum läge und es nicht ausleihbar sei. Das hätte man ihr so gesagt. Schon merkwürdig, daß der Tafelband zu bekommen ist, aber der Textband nicht. Und merkwürdig, daß der Band auch in Münster liegt ...... *kopfkratz* :D

LG Maren
ik nickkööp di to
Maren
Benutzeravatar
Hrefna
 
Beiträge: 245
Registriert: 04.01.2009 12:47
Wohnort: Biangibudiborg


Zurück zu Die Germanen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste