Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Palaeozoologie, Palaeobotanik und alle archäologischen Hilfswissenschaften, sowie Methodendiskussionen innerhalb der Archäologie.

Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon Blattspitze » 06.11.2017 22:20

„This program is presented as originally created. It may contain outdated cultural depictions.“
(Disney+ Disclaimer)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2196
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon Blattspitze » 07.11.2017 22:16

Es gibt doch Zweifel an der Kriegerin:
https://arstechnica.com/science/2017/09 ... ior-women/
„This program is presented as originally created. It may contain outdated cultural depictions.“
(Disney+ Disclaimer)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2196
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon Blattspitze » 01.03.2019 14:06

„This program is presented as originally created. It may contain outdated cultural depictions.“
(Disney+ Disclaimer)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2196
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon Monolith » 01.03.2019 14:21

Vielen Dank für die spannenden Diskussionsbeiträge. Gerade der letzte Artikel ist wirklich großartig. Erstaunlich, dass, solange die Person für einen Mann gehalten wurde, der Kriegercharakter nicht infrage gestellt wurde, aber als herauskam, dass es sich definitiv um eine Frau handelt, versucht wurde dies zu relativieren.
Benutzeravatar
Monolith
 
Beiträge: 142
Registriert: 13.02.2019 22:55
Wohnort: Berlin

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon Blattspitze » 01.03.2019 17:33

Stimmt, der letzte Artikel ist wohltuend sachlich.
Erstaunlich finde ich die Einsortierung in die Krieger-Schublade bei männlichen Individuuen aber nicht. Eine biologisch weibliche "Kriegerin" ist auf jeden Fall etwas außergewöhnliches und nicht der Normalfall.
Wir werden zwar heute aus Hollywood und über Krimiserien täglich mit toughen Kämpferinnen konfrontiert, aber eine Angelina Jolie hätte damals beim Schwertkampf sicher nicht so gut ausgesehen.
Ich meine dabei einmal die körperlichen Voraussetzungen und andererseits die traditionellen Geschlechterrollen.
Ich bin da nicht besonders gut informiert, aber meines Wissens nach sind vereinzelt zwar unabhängige und starke weibliche Individuen der Wikingerzeit über Sagas o.ä. überliefert, aber keine (?) Schwertkämpferinnen.
„This program is presented as originally created. It may contain outdated cultural depictions.“
(Disney+ Disclaimer)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2196
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon ulfr » 03.04.2019 10:41

Hier der Original-Artikel aus "Antiquity":

https://www.cambridge.org/core/services ... _bj581.pdf
„Der wohl hervorstechendste und auch erschreckendste Aspekt der deutschen Realitätsflucht liegt in der Haltung, mit Tatsachen so umzugehen, als handele es sich um bloße Meinungen.“
Hannah Ahrendt
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4736
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon ulfr » 30.06.2019 10:39

In diesem Zusammenhang vielleicht ganz spannend:

http://sciencenordic.com/viking-men-wer ... oking-gear

:sticken:
„Der wohl hervorstechendste und auch erschreckendste Aspekt der deutschen Realitätsflucht liegt in der Haltung, mit Tatsachen so umzugehen, als handele es sich um bloße Meinungen.“
Hannah Ahrendt
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4736
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon Blattspitze » 01.07.2019 09:59

"She calls herself a gender archaeologist, and wants to challenge other archaeologists’ interpretations of Viking culture."
Die SiegerInnen (an den Universitäten) schreiben Geschichte.

Die schriftlichen Überlieferungen, die Aussagen zur Rolle der Frau bei den Wikingern beinhalten (Polygynie und Konkubinat beschrieben bei Ibn Fadlan, Adam von Bremen, Snorri Sturluson) lesen sich eher entsprechend des konventionellen Ansatzes, wurden aber auch von Männern aufgeschrieben.
„This program is presented as originally created. It may contain outdated cultural depictions.“
(Disney+ Disclaimer)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2196
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon Blattspitze » 23.07.2019 11:06

Jetzt eine slawische Kriegerin aus einem wikingerzeitlichen Gräberfeld in Dänemark?:

http://scienceinpoland.pap.pl/en/news/n ... nmark.html
„This program is presented as originally created. It may contain outdated cultural depictions.“
(Disney+ Disclaimer)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2196
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon Blattspitze » 05.11.2019 09:47

Deuschlands führendes populärwissenschaftliches Druckerzeugnis hat Neues zum Thema:
https://www.bild.de/ratgeber/wissenscha ... .bild.html
„This program is presented as originally created. It may contain outdated cultural depictions.“
(Disney+ Disclaimer)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2196
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon Monolith » 05.11.2019 22:06

Ich traue mich kaum, es zu sagen, aber: erstaunlich sachlich... Besonders im Vergleich mit so manchen anderen Berichten, die wir in diesem Jahr lesen durften.
Benutzeravatar
Monolith
 
Beiträge: 142
Registriert: 13.02.2019 22:55
Wohnort: Berlin


Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon Blattspitze » 06.11.2019 15:11

Naja, sachlich aber nur im Vergleich zu anderen Artikeln in dieser Zeitung?
Das wir auf Basis von bislang verschwindend wenig bekannten Frauenbestattungen mit Waffenbeigaben an "Heerführerinnen" und weibliche "Long-Distance-Killer" glauben sollen, ist schon gewagt. Wenn ich an die von Geistlichen aufgeschriebenen z.T. recht detaillierten Berichte über Angriffe der Nordmänner auf Klöster und Städte etc. nachdenke, so war da doch nie von Frauen die Rede? Angesichts der schriftlichen Abscheu dieser Chronisten vor den Wikingern hätten die die Heerführer- und Kriegerinnen doch als weitere satanische Abweichung des barbarischen Heidentums im Unterschied zu züchtigen Christinnen dokumentiert?
Wir können natürlich schriftliche Quellen aufgrund immanenter bias außer acht lassen und nur Sachquellen werten ...

Das ist spannend, leider hinter der Bezahlschranke. Die skandinavischen Frauen waren demnach also im Vergleich zu anderen Gegenden und Männern gesund und gut ernährt / versorgt. Statt der negativen Konnotation "weniger von Männern unterdrückt" würde mir positiv ausgedrückt auch "von den Männern geliebt" als Erklärung einfallen ...
Angesichts der wikingischen Sklavenhaltergesellschaft ist der Begriff gender equality hier auch etwas schief ...
„This program is presented as originally created. It may contain outdated cultural depictions.“
(Disney+ Disclaimer)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2196
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon ulfr » 06.11.2019 16:28

Blattspitze hat geschrieben:die von Geistlichen aufgeschriebenen z.T. recht detaillierten Berichte über Angriffe der Nordmänner


Ich nehme an, wenn vor der Klosterpforte völlig unvermittelt eine Horde wilder Krieger mit Kettenhemden und Nasalhelmen auftaucht und das Plündern und Morden anhebt, achtet man - nicht nur als Mönch - nicht so sehr auf das Geschlecht der Angreifer ...
„Der wohl hervorstechendste und auch erschreckendste Aspekt der deutschen Realitätsflucht liegt in der Haltung, mit Tatsachen so umzugehen, als handele es sich um bloße Meinungen.“
Hannah Ahrendt
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4736
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Hochrangige Wikinger - Kriegerin aus Birka

Beitragvon Monolith » 06.11.2019 21:34

Wahrscheinlich erwartet man auch einfach keine Frauen und in voller Ausrüstung und wild schreiend sind die Sinne dann sowieso vernebelt.
Benutzeravatar
Monolith
 
Beiträge: 142
Registriert: 13.02.2019 22:55
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Archäologie, Naturwissenschaften, Methodik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste