Hilfe, die Geschichte lebt!

Von den Höhlenwänden bis zum Celluloid

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr

Hilfe, die Geschichte lebt!

Beitragvon Fridolin » 22.12.2006 01:17

Kein Kommentar
Hilfe, die Geschichte lebt!
Zurück in die Steinzeit, schuften wie vor 200 Jahren, einmal noch das Wirtschaftswunder erleben: Bei der ARD ist man ganz besoffen vom Zeitreisefernsehen.

weiter:
http://www.taz.de/pt/2006/12/22/a0169.1/text
Benutzeravatar
Fridolin
 
Beiträge: 1127
Registriert: 05.12.2005 20:11
Wohnort: Franconia

Beitragvon Dinah B. » 22.12.2006 09:43

:roll: Das gabs schonmal fürs Mittelalter... gääähn
Dinah B.
 

Beitragvon S. Crumbach » 22.12.2006 09:59

Ich würde Hauswirtschaftsuntericht in Schulen gutfinden ..... Aber Bräuteschule 1958 - was ein Unfug!
Mich persönlich betrifft das nicht so, ich sollte alle Lehrpunkte ansatzweise beherrschen :razz: :razz: :razz:
Benutzeravatar
S. Crumbach
Site Admin
 
Beiträge: 1111
Registriert: 06.12.2005 10:30
Wohnort: Duisburg

Beitragvon turanclancath » 22.12.2006 10:31

Der Paedagogischer wert von visuelle darstellungen/Doku,s kann sehr gross sein.!!!!
Mann muss es nur richtig machen kein soap aber auch kein schlaferregendes.Zwischen Skylla und Charibdis wie immer.
Groeste gefahr : Propaganda!!!
Ich habe damals fuer dass Hollaendische Schulfernsehen eine serie ( dramatisiert )ueber dass Spaetmittelalter mittproduziert ( story und drehbuch ).
Die bewertung durch die Schulen war sehr gut.
Also Ich befuerworte gerade ein zunahme historische serien.Besser wie die bloede soaps und quiz spiele und shows unsw unsw.
Ich glaube noch in die erzieherische kraft des Unterrichts.
Ueberigens Altmodisch sein ist der Neuste trend.!!!

Und P.s.
Ich befuerworte schonn Jahre dass Maedchen und Jungens beide in der Volksschule und in verfolg unterricht Naehen ,stricken hammeren und schrauben unsw unsw lernen.


Don Turan :):):)
turanclancath
 

Beitragvon Steve Lenz » 22.12.2006 11:11

Das Thema wäre gut, wenn?s von den richtigen Leuten gemacht würde! Aber es ist immer ein "Wir nehmen den Leuten das Gewohnte weg und ergötzen uns an deren Verzweiflung!"-Setting!

Ich hatt?mich für das steinzeitliche auch beworben, habe aber keine Antwort erhalten. Heute bin ich sogar froh, dass es nicht geklappt hat. :wink:
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 15:18

Beitragvon Dinah B. » 22.12.2006 11:35

Das Thema wäre gut, wenn?s von den richtigen Leuten gemacht würde! Aber es ist immer ein "Wir nehmen den Leuten das Gewohnte weg und ergötzen uns an deren Verzweiflung!"-Setting!


So ist es, Drama-Tv. Ich war nicht gerade begeistert.

Allerdings finde ich es gut für Menschen, die diesen Luxus der heutigen Zeit gewohnt sind. Die Umstellung auf die Bedingungen von damals ist schon interessant und was für Schadenfrohe. :twisted:

Doch war es für die Menschen damals normal. Man kann nix vermisst haben, was man nicht kennt (Als Ossi weiß ich, wovon ich rede :D ) Von daher wird eine schwere unsaubere Zeit dargestellt, die eigentlich völlig normal war...

:|
Dinah B.
 

Beitragvon Thomas Trauner » 22.12.2006 13:33

Ich gebe sowohl Don Turan in seiner positiven Hoffnung und auch Steve in seinem Realitätssinn recht.

Andererseits ist jede "Werbung" für die VG erstmal recht. Lieber eine Sendung über die "Steinzeit" hier als noch eine realitiätsenthobene Soap mit noch dooferen Idealen und Bildern.
Dass das Ganze mit damaligen Realitäten nur sehr entfernt zu tun hat, ist schon klar.

Th.
Thomas Trauner
 

Beitragvon Steve Lenz » 22.12.2006 13:39

Jep, Thomas - aber die Leute wollen?s doch eigentlich nicht sehen, wenn die Leute eben nicht versagen! Die wollen die Leute am Anschlag wissen - und den Anblick genießen!

Wenn es auf einer Veranstaltung dem Darsteller gelingt, Feuer zu machen, applaudieren die Leute. Aber achte auf ihre Blicke, wenn?s partout nicht gelingen will! :idea: (Da sah ich schon hämische Freude pur, dass es mich schauderte!)

Die Sender betreiben Stimmungsmache! Und da 99,9% der anvisierten Kundschaft selbst nichts von der Hand geht, darf man ihnen auch nichts vorsetzen, wo sie Leute sehen, bei denen was klappt! :idea:
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 15:18

Beitragvon Thomas Trauner » 22.12.2006 13:56

Na klar ist das Ganze kritisch bis blöd. Dass sich solche Sendungen auch todlaufen, auch klar. Wenn schon nicht sex?n crime dann halt Schadenfreude :roll:

Andererseits - ich bin wirklich froh über JEDEN hinweis auf lokale VG.
Schau - letzthin hatte ich ein Buch über die Geschichte des Brotes in der Hand. Sowas gibts.
Wo gings?an ? Richtig - bei den Ägyptern. In der Bronzezeit. 95% der Geschichte lebt eben nicht.

Th.
Thomas Trauner
 

Beitragvon Steve Lenz » 22.12.2006 14:02

Ich mach?jetzt ein Setting:

- Rekonstruiertes Bronzezeitdorf, so um 950 BC
- trainierte (!) Leute, die?s beleben
- Zeitrahmen nicht auf Ende definiert
- Überall webcams und per TV zur Prime Time

Titel:

"The big Mother is watching you!"

:wink:

Da wohne ich dann mit Gleichgesinnten in meiner Enklave und lerne so aus der Vergangenheit für die Zukunft....
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 15:18

Beitragvon Damion » 22.12.2006 14:29

Da wohne ich dann mit Gleichgesinnten in meiner Enklave und lerne so aus der Vergangenheit für die Zukunft....


....bis nach der ersten Sendung. Die liegt dann unter dem anvisierten Marktanteil von 18% bei den 14-29jährigen. Deshalb sind die Werbekunden unzufrieden und deine Bronzezeit soap wird durch eine Wiederholung der ersten Stargatestaffel ersetzt. Das Dorf wird eingeebnet, weil der Landrat endlich die Ortsumgehung durchgesetzt hat, damit er in Ruhe in seinem Garten die zwerge neu pinseln kann. :twisted:

Solche Steinzeit-Mittelater- 19stes Jahrhundert-Soaps werden genauso gecastet, wie die unsäglichen Gerichtsshows oder irgendwelche anderen Reality-TV-Formate.
Eine sehr gute Freundin hat vor ihrer Mutterschaft in genau diesem Bereich für Fandango Productions in Köln gearbeitet.
Ihre Erfahrungen und Fachkenntnisse sind der Hauptgrund, warum unsere Truppe bisher jedes der beiden Fernsehangebote, die wir bekommen haben, abgelehnt hat.
Bei solchen Produktionen gibt fast immer ein Drehbuch, in dem festgelegt ist, welche Szenen zu passieren haben und die "Macher" suchen ihre Darsteller danach aus, daß sie möglichst einfach und sicher in die entsprechende Lage zu bringen sind.
Selbst die Anzahl der Darsteller wird zu einem großen Teil dadurch bestimmt.
Man braucht halt ein Mimöschen, eine Mama, einen guten Onkel, einen fiesen Macho usw....

so long

Michael
Damion
 

Beitragvon Nika E.S. » 22.12.2006 14:37

...das produzieren wir natürlich selbst.
Wir gründen eine archaeofiction.tv AG oder sowas...
Steve castet die Leute, wer einen zweikampf mit ihm überlebt kommt rein. Ich schreib die Drehbücher...
:twisted:
...und das Casting kann man ja auch in mehreren Runden medienfreundlich gestalten. Wer überlebt hat aber im Koma liegt darf nochmal antreten...
"Es wäre besser, die Regierung setzte das Volk ab und wählte sich ein Neues."
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Nika E.S.
Site Admin
 
Beiträge: 1066
Registriert: 05.12.2005 12:35
Wohnort: Altomünster

Beitragvon Damion » 22.12.2006 14:54

Einen Zweikampf mit Steve überleben??
Kein Problem!!

Frei nach "die Unbestechlichen"

"Typisch Bronzezeitler, kommt mit'm Speer zur Schießerei!"
Man hört es dreimal knallen und sieht mich kopfschüttelnd weggehen... :twisted:
Damion
 

Beitragvon Steve Lenz » 22.12.2006 14:57

Dazu musst Du mich erstmal kommen sehen! Ich sitz?in dem Bauch eines hölzernen Pferdes, dass Du doch erst in Dein Haus..... :lol:
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 15:18

Beitragvon turanclancath » 22.12.2006 17:43

Ferro dass mit der Archeofiction TV ist eine verdamt Gute Idee auch wenn Du es vielleicht nur als Spass geschrieben hast.Bestimmt eine Lucke in Medien Markt. Waere bestimmt ein Unique Selling Point( Kommunikations Lehre )
Mann muesste untersuchen via die Psychografische methode wass die potentielle zuschauer sind.
Und dann ein Finanzier finden.
Das Ministerium fuer Unterricht zbspiel ?
Dann produziert mann Archeofiction fuer dass Unterricht .Gezwungene Abnahme :):):)
Und Hochschul /Universitaets studenten Geschichte AntropologieArcheologie/Kunstgeschichte,Geographie,Biologie ,Technik,Ingeniere,Architekte unsw sind dann die Akteure.Und Medizin und Psychologie/ studenten koenten die Akteure betreuen
Gut fuer Feld erfahrung .
Dies ist kein spass aber serieus gemeint.

Als Unzertruemmerlicher Optimist Freue Ich Mich ueber solche Kreative Ideeen
Don Turan :):):)
turanclancath
 

Nächste

Zurück zu Visuelle Darstellung in der Geschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast