Mykenische Krieger

Vorstellung zur Diskussion

Moderatoren: Turms Kreutzfeldt, Hans T., Nils B., Chris

Mykenische Krieger

Beitragvon Steve Lenz » 12.04.2007 12:30

Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 14:18

Beitragvon Hans T. » 12.04.2007 15:19

"Page not found ?but while you're at Photobucket, why not try: "

Die links...die .... sind wohl störend? Wie lauten die urls in komplett?
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1599
Registriert: 05.12.2005 23:31
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Steve Lenz » 12.04.2007 18:44

Kapier?ich nicht - in diesem (englischsprachigen) Forum funktionieren sie tadellos:

http://z8.invisionfree.com/Bronze_Age_C ... =140&st=45

Runterscrollen, 4. Eintrag von unten.

Ich hab?s mir jetzt mal auf die Festplatte gezogen - sobald ich den Kontakt hergestellt habe, trage ich die Quellenangabe nach:

Bild
Bild
Bild

Der mit dem Bart erinnert mich etwas an Gimli Gloinson...
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 14:18

Beitragvon marled » 12.04.2007 19:59

Benutzeravatar
marled
 
Beiträge: 181
Registriert: 17.03.2007 17:11
Wohnort: Hunsrück

Beitragvon Steve Lenz » 12.04.2007 20:10

Ist mir schleierhaft - ich habe in den URLs nichts umgeschrieben!

Computer! :roll:
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 14:18

Beitragvon Dain II. » 12.04.2007 22:03

He! Niemand kommt an Gimli ran. Niemand :twisted: :roll: Aber die Ausrüstung ist schon toll. Gefällt mir sehr gut. Ich kann nur nicht berurteilen wie Detailgetreu das ganze ist.

lg Stephan
Dain II.
 

Beitragvon Hans T. » 12.04.2007 22:43

Steve, du hast vermutlich den Text der urls so kopiert wie im Forum ersichtlich ( cut & paste). Die sind verkürzt. Du hättest den jeweiligen Link rechte Maustaste anklicken müssen und die Eigenschaften kopieren oder den Link ausführen und dann die Original-Url kopieren....Computer...mann kann nicht mit ihnen leben, aber auch nicht ohne sie....


Zur Ausstattung: Schaut gut aus. Ob ich allerdings zwei identische Ausstattungen gemacht hätte...gibt ja auch andere Helme, aber so ein Wildschweinzahnhelm hat schon was. Die Tuniken sind schlicht, geht schon, aber da sind ausweislich der Darstellungen auch wildere Sachen machbar....

H
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1599
Registriert: 05.12.2005 23:31
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Turms Kreutzfeldt » 13.04.2007 05:29

Ich finde die Jungs klasse, aber das ist nicht mein Spielplatz, um es beurteilen zu können. So ein ähnlich schlichtes Schwertgehänge benutze ich noch fürs Frühmi. Man sieht die viele Arbeit und die Mühe und den Spaß, den die Brüder hatten. Gleichgesinnte zu treffen wird nur schwierig.
Ich bin der Schleuderer, der stets aufschreit und das mit Recht, denn alles was nicht schleudert, ist wert das es auch untergeht, so ist denn alles, was ihr Schleudern nennt, mein eigentliches Element...
nach Hildegunst von Mythenmetz, Erinnerungen
Benutzeravatar
Turms Kreutzfeldt
 
Beiträge: 1207
Registriert: 05.12.2005 18:04
Wohnort: Halle / Peißnitz

Beitragvon Steve Lenz » 13.04.2007 06:50

War wohl für einen Augenblick nicht bei der Sache, als ich die Links kopierte.

Hier noch eine rekonstruierte Dendra Panoply:

Bild
(Quelle: larp.com)
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 14:18

Beitragvon Hans T. » 13.04.2007 07:28

"2-3-4, marschieren wir, im schnellen Lauf den Berg hinauf..." :D

Nee, wirklich, schaut echt klasse aus.

H.
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1599
Registriert: 05.12.2005 23:31
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Steve Lenz » 13.04.2007 07:39

Ist ein Kreuz, dass gute Bronzezeit-Vollausstattungen dieser Art so dünn und extrem verteilt sind!

Australien (3), Deutschland (1)

Ansonsten habe ich bislang nichts weiteres auf diesem Niveau finden können. Alles andere ist SCA. :roll:
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 14:18

Beitragvon Trebron » 13.04.2007 08:25

Steve L. hat geschrieben:Ist ein Kreuz, dass gute Bronzezeit-Vollausstattungen dieser Art so dünn und extrem verteilt sind!

Australien (3), Deutschland (1)

Ansonsten habe ich bislang nichts weiteres auf diesem Niveau finden können. Alles andere ist SCA. :roll:


In Austalien ??? Soll das Austria sein = Östereich, oder verstehe ich da jetzt was falsch ?? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei den australischen Aborigines derartige bronzezeitlichen Rüstungen gab. :o

Oder soll das AustraSien ( http://de.wikipedia.org/wiki/Austrasien ) heisen ?

Trebron
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 2025
Registriert: 02.01.2006 12:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Beitragvon Hans T. » 13.04.2007 08:36

Trebron, weshalb sollen sich Australier nicht mit europäischer Bronzezeit beschäftigen? Homer ist Weltliteratur....

Und hier gibts ja auch Leute, die machen auf Römer....

H.
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1599
Registriert: 05.12.2005 23:31
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Steve Lenz » 13.04.2007 08:39

Nope, ich meine Australien! Da gibt?s einige wenige, die sich stark für die aegäische Bronzezeit interessieren und mit Manning Imperial haben die auch einen sehr guten Supporter auf dem Kontinent (auch wenn ich dessen Preise für maschinegefräste Aspides-Rohlinge frech finde).

Es gibt dort jedes Jahr einen Giga-Event, auf welchem man die tollsten Rekos präsentiert bekommt. Ich habe auch eine General-Einladung als Urni bekommen, aber derzeit liegt?s zeitlich (und finanziell) nicht drin. :|

Das Geschichtsinteresse der Australier ist enorm!
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 14:18

Beitragvon S. Crumbach » 13.04.2007 08:57

Was soll das denn Trebon?
Wir sind von den Kelten (Beispiel) genauso weit weg wie irgend jemand mit hiesigen Vorfahren in Australien!


Die Reko?s sehen so erstmal großartig aus!
S. Crumbach
 

Nächste

Zurück zu Vollrekonstruktionen (Waffenträger)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast