Genealogie des Rindes

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Genealogie des Rindes

Beitragvon Fridolin » 21.05.2007 08:59

Das Rätsel der Urkuh

Forscher wollen herausgefunden haben, dass das Hausrind nicht wie lange angenommen vom Auerochsen abstammt: Vielmehr komme der Urahn aller europäischen Rinderrassen aus dem Nahen Osten.

www.sueddeutsche.de/,ra10m5/wissen/artikel/885/114771/
Es lebe die deutsch-bandkeramische Freundschaft!
Benutzeravatar
Fridolin
 
Beiträge: 1127
Registriert: 05.12.2005 20:11
Wohnort: Franconia

Beitragvon Nika E.S. » 22.05.2007 22:46

...also laut meinem Prof ist das keine so neue Sache. Die Genetiker da haben nur etwas bestätigt, was schon längst bekannt ist.

Das Ur-Rind wurde in Südostanatolien domestiziert und kam von dort nach Europa, und offenbar gab es kaum Einkreuzungen.
Deswegen ist das europäische Hausrind nicht mit dem europäischen Auerochsen verwandt, wohl aber mit dem Anatolischen...
Zuletzt geändert von Nika E.S. am 23.08.2007 15:46, insgesamt 1-mal geändert.
"Es wäre besser, die Regierung setzte das Volk ab und wählte sich ein Neues."
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Nika E.S.
Site Admin
 
Beiträge: 1066
Registriert: 05.12.2005 12:35
Wohnort: Altomünster

Beitragvon Fredewulf » 21.08.2007 21:31

Was ich mich schon länger frage, ist, die Sache mit den Zebus, also den meist langhornigen Buckelrindern, die vornehmlich in Afrika und Asien gehalten werden.
Zebus lassen sich problemlos mit gewöhnlichen Rindern kreuzen, im Gegensatz zu Wasserbüffeln oder Yaks.
Allerdings sind die Zebus doch recht eigentümlich, sowohl im Phänotyp als auch in der Verbreitung.
Sind auch sie auf den anatolischen Auerochsen zurückzuführen? :roll:
... oder war da ein indisches oder ägyptisches Wildrind im Spiel?

Der Artikel beschränkt sich ja bewusst auf die europäischen Rinderrassen.
Zuletzt geändert von Fredewulf am 03.04.2008 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
Fredewulf
 

Beitragvon C. Koepfer » 22.08.2007 09:33

C. Koepfer
 

Beitragvon Fredewulf » 23.08.2007 10:40

Ergo: Das Zebu-Rind ist Abkömmling eines indischen Wildrindes, einer Unterart des Auerochsen. :idea:
Fredewulf
 

Beitragvon Nika E.S. » 23.08.2007 16:02

Also sowohl unser Rind als auch das Zebu gehen auf das Ur zurück.

Die älteste Darstellung eines Zebus stammt aus Mehrgarh (bei Dadhar), Pakistan, eine kleine Figur um 4000 vuz. mit deutlichem Zebu-Buckel.
Von dort stammen auch Schädelknochen vom Rind mit Zebumerkmalen um 7000 vuz.

Es wurden also vermutlich verschiedene Unterarten des Ures gleichzeitig domestiziert und so kam es zu den beiden sehr verschiedenen Aussehen.

Domestikationszentren waren Vorderasien (Anatolien) und Mittelasien (Beluchistan / Pakistan)

(Quelle: N. Benecke 'der Mensch und seine Haustiere' Theiss Verlag 2001)
"Es wäre besser, die Regierung setzte das Volk ab und wählte sich ein Neues."
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Nika E.S.
Site Admin
 
Beiträge: 1066
Registriert: 05.12.2005 12:35
Wohnort: Altomünster


Zurück zu Domestizierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron