Forschungsprojekt: Corpus römischer Bleibarren (Uni Bochum)

Moderatoren: Nils B., Turms Kreutzfeldt, Hans T., Chris

Forschungsprojekt: Corpus römischer Bleibarren (Uni Bochum)

Beitragvon Sculpteur » 28.03.2024 11:44

Archäometrie:
https://www.ruhr-uni-bochum.de/archaelo ... 12_web.pdf

[ZITAT:]
Zum Ende des Berichtszeitraums konnte die Materialaufnahme für das Corpus der römischen Bleibarren in großen Tei-
len abgeschlossen werden. Die Gesamtzahl römischer Bleibarren beläuft sich beim heutigen Forschungsstand auf ungefähr 2100 Barren, denen ungefähr 700 verschollene Exemplare hinzuzufügen sind.
[ZITAT ENDE] [pdf1,92]

Am Rande: Auf derselben S. 92 der Veröffentlichung findet sich übrigens eine Ablichtung von einer bei einem Baggerfund aus dem ostwestfälischen Dellbrück geborgene frühmesolitische Hacke aus Elchgeweih (datiert in dei Zeit um 9000 v. Chr.)

QUELLEN:

[PDF´s:]
[pdf1]:
Titel: Jahresbericht des instituts für Archäologische Wissenschaften für das Akademische Jahr 2011 - 2012
Publisher: Ruhr-Universität Bochum [RUB],
Datum und Zeitpunkt des Zugriffs: 28.03.2024; 11:35 MEZ
MERKSÄTZE für den Quintenzirkel:
(vorwärts:) (F)reude (b)efördert (es)sentielle (As)piranten (des) (Ges)angs.
(rückwärts): (ges)tern (des) (as)tes (es)chenknospe [der Wind] (b)lies (f)ort.
- {appururozu} -
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 837
Registriert: 17.06.2016 18:17

Zurück zu Schmieden & Metallverarbeitung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast