Bergkristallbeil

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr

Re: Bergkristallbeil

Beitragvon FlintMetz » 28.01.2018 16:03

Das wäre schon sehr "mickrig" - dann mehr ein Fäustchenkeilchen... :D
Dem Retuscheur ist nichts zu schwör...
Benutzeravatar
FlintMetz
 
Beiträge: 690
Registriert: 03.10.2010 20:43
Wohnort: 84543 Winhöring

Re: Bergkristallbeil

Beitragvon LS » 28.01.2018 19:04

Ist im Weblink von Ulfr auch als Schaber (Racloir) ausgewiesen...
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 909
Registriert: 17.06.2009 11:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Bergkristallbeil

Beitragvon FlintMetz » 28.01.2018 19:31

Ist bei der Größe dann auch sinnvoll!

Schöne Grüße...

Robert
Dem Retuscheur ist nichts zu schwör...
Benutzeravatar
FlintMetz
 
Beiträge: 690
Registriert: 03.10.2010 20:43
Wohnort: 84543 Winhöring

Re: Bergkristallbeil

Beitragvon ulfr » 29.01.2018 10:06

Welsch müsste man können *seufz*

Aber Schaber ...? Hmmmm ... Schaber sehen doch anders aus ... ich würde diesen hier als Miniatur in die Kategorie "Guck mal, Schatz, was ich für Dich hab ..." einordnen *diamonds are forever ...*
"Zum ersten Mal in der Geschichte sterben [zu Beginn des 21. Jahrhunderts] mehr Menschen, weil sie zuviel essen und nicht weil sie zu wenig essen."
Yuval Noah Harari: Homo deus
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4504
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Bergkristallbeil

Beitragvon Blattspitze » 30.01.2018 10:27

Also das kann sehr gut ein "Schaber" sein, die gibt`s ja mit recht variablen Umrissen. Stell` Dir die andere Seite als glatte Ventralseite vor ...?
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2025
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Bergkristallbeil

Beitragvon FlintMetz » 30.01.2018 10:57

Da hast Du sicher Recht, nur wieso sprechen sie dann von einem "Bifac", wenn die Ventralseite glatt ist? Aber der Umriss an sich spricht sicher nicht gegen einen Schaber. Müsste man wirklich mal am Original beurteilen - und völlig unabhängig davon, wie man es typologisch anspricht, bleibt "es" einfach ein Beauty... :)

Schöne Grüße...

Robert
Dem Retuscheur ist nichts zu schwör...
Benutzeravatar
FlintMetz
 
Beiträge: 690
Registriert: 03.10.2010 20:43
Wohnort: 84543 Winhöring

Re: Bergkristallbeil

Beitragvon Blattspitze » 30.01.2018 12:04

Naja, es gibt bifazial retuschierte Schaber als "Blattförmige Schaber"
Blattförmige Schaber sind bifaciell, dorsal und ventral, retuschiert und besitzen im Gegensatz zu Blattspitzen nur eine sorgfältig retuschierte Kante.
http://www.steinzeitwissen.de/artefakttypen/schaber

Schönheit entsteht im Auge des Betrachters. Das Material ist als Artefaktrohstoff sehr selten und dadurch besonders, aber ich persönlich mag die volltransparenten "gläsernen" Stoffe nicht so gerne.
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2025
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Bergkristallbeil

Beitragvon FlintMetz » 30.01.2018 12:25

Ja klar - das ist wie mit einem leckeren Stück Emmentaler... gelle? Der eine liebt es, der andere nicht.

Schöne Grüße...

Robert
Dem Retuscheur ist nichts zu schwör...
Benutzeravatar
FlintMetz
 
Beiträge: 690
Registriert: 03.10.2010 20:43
Wohnort: 84543 Winhöring

Vorherige

Zurück zu Steinbearbeitung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron