Alter und Nachweise des Tragjochs

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Alter und Nachweise des Tragjochs

Beitragvon Jörg Nadler » 15.09.2009 01:16

Als praktische Tragehilfe für schwere Lasten, (z.b. in der Landwirtschaft) begegnete mir gelegentlich das Tragjoch auf Abbildungen aus der frühen Neuzeit.
Auch auf altägyptischen Abbildungen ist diese Tragehilfe für Lasten wie Körbe, Wassergefäße etc. bereits in einfacher Form zu sehen.
Die älteren Abbildungen des Tragjochs zeigen allerdings lediglich eine auf den Schultern ruhende Stange, an welcher gleichmäßig verteilt, die entsprechenden Lasten getragen wurden.
Das Tragjoch gab es in Europa noch bis in das 20. Jh., in Asien wird es in der Landwirtschaft auch noch zur Zeit verwendet.
Zuletzt war hierzulande das Tragjoch mit breiter Auflagefläche für die Schultern und Aussparung für den Hals sehr ergonomisch entwickelt, verwendet worden.
An den Enden der Trageleinen (oder Ketten) fanden sich Haken, um Eimer, Körbe.... daran zu befestigen.
Hat jemand entsprechende Abbildungen oder Kenntnise archäologischer Funde, welche Auskunft geben könnten, seit wann das Tragjoch in dieser bereits entwickelten Form existiert? :?:
Im älteren Sprachgebrauch taucht das Joch ja häufiger auf, z.B. "jemand unterjochen", sich in das "Joch der Ehe fügen" etc..........

Mit diesem praktischen Gerät zu arbeiten, (auch der Ochse am Pflug trug ja ein Joch), war nun offensichtlich nicht gerade hoch angesehen.
Jörg
Jörg Nadler
 

Beitragvon Hans T. » 15.09.2009 16:59

Also archäologisch sind mir solche Funde völlig unbekannt. Aus Wagengräbern gibts Pferde-Joche. Aber Tragjoche für Menschen? Nie davon gehört oder gesehen.

H
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1600
Registriert: 06.12.2005 00:31
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon ulfr » 15.09.2009 18:50

Aus urgeschichtlichen Zusammenhängen ist mir auch nichts bekannt. Das älteste Joch stammt von Arbon Bleiche, wird aber für Tiere gedacht gewesen sein.
Spontan fällt mir der "Hamburger Hummel" ein:

http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Wilhelm_Bentz

aber der ist out of timeline :)

Vielleicht kommst Du überden Begriff "Wasserträger" weiter?
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4459
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon Beate » 15.09.2009 22:27

Ich habe schon in Zusammenhang mit Eimern geguckt, aber auch nichts gefunden.
Beate
 

Beitragvon ulfr » 23.09.2009 11:10

Moin Jörg,

aus Pompeji gibt es ein Fresko, das einen schwarzen Sklaven mit einem Tragjoch zeigt, bei Bedarf (kopieren und schicken) bitte PM
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4459
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon Mela » 24.09.2009 11:09

Auf Situlendarstellungen gibt es das, oder?

Die frühen Tierjoche funktionieren meines Wissens nach etwas anders - sie werden an die Hörner gebunden und liegen nicht auf den Schultern auf (also eher eine Zieh- denn eine Tragehilfe)

Liebe Grüsse

Mela
Mela
 
Beiträge: 368
Registriert: 09.12.2005 11:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jörg Nadler » 04.10.2009 00:48

Hallo Wulf, Hallo Mela

das mit der Abbildungen eines Tragjochs in Pompeji finde ich sehr interessant, römische Abbildunge kannte ich bislang noch nicht.
Das Bild würde mich sehr interessieren.
Die Abbildung eines Tragjochs von einer Situla fände ich auch sehr spannend.
Ist auf den Abbildungen die Form des Tragjochs zu erkennen?

Vor allen würde mich interessieren was (wenn auf den Bildern zu erkennen) damit außer Wasser noch transportiert wurde.
Ich könnte mir neben dem Einsatz in der Landwirtschaft auch noch den Einsatz im Bergbau, Materialtransport bei Bauarbeiten oder in der Hafenarbeit beim Löschen einer Schiffsladung in Form z.B. Amphoren oder Warenbündeln vorstellen.

Liebe Grüße,
Jörg
Jörg Nadler
 

Beitragvon Thomas Trauner » 05.10.2009 09:13

Abbildung auf einer Situla ?
Habe ich bislang übersehen...Mela - weißt Du vielleicht auf welcher ?

Thomas
Thomas Trauner
 

Beitragvon Mela » 06.10.2009 10:52

Puh, Kinder, jetzt habt Ihr mich erwischt... (Die Exkursion ist schon ein paar Jährchen her, auch, dass ich die Bilder gesehen habe...)

Wenn ich es richtig im Kopf habe, ist es ein "Joch", dass aber aufgebockt ist, also nicht getragen wird...

*angestrengt nachdenk* Ich melde mich, sobald mir der Fundort einfällt, versprochen!

Mela
Mela
 
Beiträge: 368
Registriert: 09.12.2005 11:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon ulfr » 06.10.2009 11:27

Mir gehts ähnlich - ich habe die Abbildung - kleiner schwarzer Sklave mit weit ausladendem Tragjoch vor römischer Villa - neulich bei Recherchen gesehen, finde es aber nicht wieder, stelle gerade alle infrage kommenden Bücher auf den Kopf ....

GRRRRMMMMBBBBLLLL
Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4459
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon Fridolin » 06.10.2009 11:35

auf einer situla ist ein Tragjoch "in Aktion" wiedergegeben. Die Umzeichnung
wurde vor kurzem hier im Archaeoforum oder im Forum gallicum reingestellt, aber ich find's nicht mehr...


Fridolin
Benutzeravatar
Fridolin
 
Beiträge: 1127
Registriert: 05.12.2005 20:11
Wohnort: Franconia

Beitragvon Bullenwächter » 06.10.2009 13:31

Vielleicht dieses hier?

http://www.hallstattzeit.de/Hallstattze ... ula_52.jpg

Hier tragen aber 2 Leute eine Stange mit untergebundener Last.
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1403
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Holsatia

Beitragvon Mela » 06.10.2009 14:22

Bullenwächter - fast!
Nein, auf meiner steht so ein Gestell, mit einer (oder zwei) Situla und einem Eimer dran aufgehängt. Und in meinem Gedächtnis ist die Stange eben geschwungen wie ein Tragejoch für EINEN Träger.

Liebe Grüsse

Mela
Mela
 
Beiträge: 368
Registriert: 09.12.2005 11:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Fridolin » 06.10.2009 14:30

Mela hat geschrieben: Und in meinem Gedächtnis ist die Stange eben geschwungen wie ein Tragejoch für EINEN Träger.


Genau so ein Teil schwirrt auch in meinem Kopf rum...

Fridolin
Benutzeravatar
Fridolin
 
Beiträge: 1127
Registriert: 05.12.2005 20:11
Wohnort: Franconia

Beitragvon KatrinA » 07.10.2009 13:50

@Jörg:

Für Fisch leider Fehlanzeige, obwohl sich ein Tragjoch ja bei dieser Abbildung hier geradezu aufdrängen würde:

http://www.hellenica.de/Griechenland/Geo/AkrotiriS3.jpg

:fisch:
KatrinA
 

Nächste

Zurück zu Holzbearbeitung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron