Übergrosse Beilklingen

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Übergrosse Beilklingen

Beitragvon Blattspitze » 17.12.2008 13:00

Modellvorstellung für den Einsatz ?übergrosser? Beil- und Dechselklingen unseres Neolithikums?
Statt Kult doch profane Nutzung?
Hier eine Maschine, die bei den Maori von wenigen Gruppen zum Fällen der größten Baume für große Einbäume verwendet worden sein soll. Angeblich wurden so zwei übereinanderliegende Kerben eingeschlagen, zwischen denen dann anschließend, wohl mit Handgeräten, das Holz entfernt wurde. Die Form der Klinge ähnelt europäischen Dechselklingen.

Bild

Hier die Abbildung im Gesamtzusammenhang auf Seite 199 unten:
http://www.nzetc.org/tm/scholarly/tei-B ... 02Maor199a
Quelle: Best, Elsdon The Maori
Etwas ähnliches ohne den Einsatz eines Bogens habe ich einmal als Abbildung von anderen Maorigruppen gesehen. An einem langen Seil wurde ein starker gerader Ast mit in Längsrichtung montierter sehr großer Beil/Dechselklinge abgependelt und von mehreren Männern massiv gegen den Stamm bewegt.

Marquardt
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1973
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Blattspitze » 17.12.2008 19:04

Hier einige Dechselklingen aus einem online Museum, die wie im nordischen Neolithikum üblich, vierseitig zugerichtet wurden.
Zugeschlagen:
http://collections.tepapa.govt.nz/searc ... gesonly=on
Zugeschlagen und gepickt:
http://collections.tepapa.govt.nz/searc ... gesonly=on
http://collections.tepapa.govt.nz/searc ... gesonly=on
zugeschlagen, gepickt und geschliffen:
http://collections.tepapa.govt.nz/searc ... gesonly=on

Ein vierseitiger Meißel aus ?Pounamu? (Grünstein, Jade, Nephrit ?)
http://collections.tepapa.govt.nz/searc ... gesonly=on
Dechselklingen aus Grünstein:
http://collections.tepapa.govt.nz/Searc ... gesonly=on

(jaja, bin zurzeit von den Maori fasziniert ...)
Marquardt
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1973
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Beitragvon FlintSource » 19.08.2009 23:36

Hi Marquardt,
danke für den Hinweis auf die stumpfstmögliche 'Dechsel'-Schäftung.
Rengert
Benutzeravatar
FlintSource
 
Beiträge: 807
Registriert: 16.08.2009 17:17
Wohnort: Dresden


Zurück zu Holzbearbeitung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron