Farbe auf Milchbasis

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Dago

Farbe auf Milchbasis

Beitragvon ulfr » 02.07.2015 09:33

In der Sibudu-Höhle in Afrika haben Archäologen Ocker-Farbe aus dem Paläolithikum entdeckt, die mit Milch angerührt wurde:

http://www.eurekalert.org/pub_releases/ ... 063015.php
"Lieber ´ne Maske vorm Mund als´n Zettel am Zeh"
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4909
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Farbe auf Milchbasis

Beitragvon TZH » 02.07.2015 20:47

Toll!

Die Himba-Frauen bedecken ihren Haut auch mit 'ne Paste aus Butter und Hematit, oder?
Benutzeravatar
TZH
 
Beiträge: 696
Registriert: 28.02.2008 17:01
Wohnort: Domoszló, Ungarn

Re: Farbe auf Milchbasis

Beitragvon FlintMetz » 03.07.2015 21:22

Da steht zwar was von "Büffelmilch", aber wie sicher lässt sich "Menschen-Milch" ausschließen? Nach dem in solchen Kulturen offensichtlich extrem lange gestillt wurde, wäre ein evtl. Überschuss am Ende des Abstillens möglich. Wäre eine spannende Fragestellung... Bleibt nur die Frage, ob man da genetisch was machen kann...?

Schöne Grüße...

Robert
Dem Retuscheur ist nichts zu schwör...
Benutzeravatar
FlintMetz
 
Beiträge: 691
Registriert: 03.10.2010 20:43
Wohnort: 84543 Winhöring

Re: Farbe auf Milchbasis

Beitragvon AxtimWalde » 03.07.2015 22:29

Hey Robert!
Da könnte tatsächlich noch was gehen! Unter dem Post "Alter Käse" Steht was über eine neue Methode in der Archäologie: Proteinanalyse.
siehe: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 57142.html
Wie weit diese Analysen gediehen sind weiß ich leider nicht genau.
LG
Kai
Was kümmert´s eine deutsche Eiche, wenn sich eine Sau an ihr schubbert
Benutzeravatar
AxtimWalde
 
Beiträge: 220
Registriert: 27.03.2013 20:32
Wohnort: östlichstes Dorf Niedersachsens


Zurück zu Kunst

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste