Verzierte Straußeneierschalen zeugen von abstraktem Denken

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Dago

Verzierte Straußeneierschalen zeugen von abstraktem Denken

Beitragvon Fridolin » 01.03.2010 22:38

Verzierte Straußeneierschalen zeugen von abstraktem Denken
Höhlenmalereien, aufwändiger Schmuck oder verzierte Werkzeuge: Solche prähistorischen Formen der Kunst künden vom Anfang des symbolischen – also abstrakten – Denkens des Menschen. In Südafrika sind Forscher jetzt auf 55.000 bis 65.000 Jahre alte Straußeneierschalen gestoßen, deren Gravierungen das bisher älteste System komplexer Symbole darstellt

http://www.epoc.de/artikel/1023850
Benutzeravatar
Fridolin
 
Beiträge: 1127
Registriert: 05.12.2005 20:11
Wohnort: Franconia

Beitragvon LS » 01.03.2010 23:39

Hi,
danke für den Tip. Der Orschinol-Aufsatz ist gerade in den Proceedings of the National Academy of Sciences erschienen:

Texier, P.-J. et al.: A Howiesons Poort tradition of engraving ostrich eggshell containers dated to 60,000 years ago at Diepkloof Rock Shelter, South Africa. In: Proceedings of the National Academy of Sciences 2010, doi:10.1073/pnas.091304710

Gruß L
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 914
Registriert: 17.06.2009 11:25
Wohnort: Fränkische Schweiz


Zurück zu Kunst

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron