Löwenmensch 2.0

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Dago

Beitragvon Turms Kreutzfeldt » 13.05.2009 08:45

allerdings merke ich, wie mit zunehmendem Silverback die Gelenke nicht mehr so ganz wie früher wollen...

Dafür habe ich eine Fachfrau im Haus, sehr praktisch ... :neandi: ... Dann raspel mal schön weiter, ich verreiße erst mal Deine theoretischen Werke ...
:panik:
Dein Turms
Ich bin der Schleuderer, der stets aufschreit und das mit Recht, denn alles was nicht schleudert, ist wert das es auch untergeht, so ist denn alles, was ihr Schleudern nennt, mein eigentliches Element...
nach Hildegunst von Mythenmetz, Erinnerungen
Benutzeravatar
Turms Kreutzfeldt
 
Beiträge: 1207
Registriert: 05.12.2005 19:04
Wohnort: Halle / Peißnitz

Beitragvon Trebron » 18.05.2009 09:09

Nach diesem Artikel stellt der-die-das Löwenmensch eine WEIBLICHE Figur dar.
http://www.donsmaps.com/lionlady.html

The Lion Lady from Hohlenstein-Stadel. Height 28 cm, about 6 cm diameter. Made of mammoth ivory. Found in the cave of Hohlenstein-Stadel in the Valley of Lone, Baden-Wurttemberg (Germany), in 1931. Dated as Aurignacian, in a 32 000 year old level.

Although this is known in some places as the lion lady, it is by no means certain that it is female. It is known as both Die Lowenfrau and Der Lowenmensch.



???

Trebron
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1976
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Beitragvon Mark77 » 18.05.2009 10:10

Achja, der Löwenmensch vom Hohenstein-Stadel...

Man sollte allerdings bedenken, dass das gute Stück aus sehr sehr vielen kleinen Spänen zusammengesetzt wurde und der Kopf erst viel später dazu kam (wo kam der nur her??!!)

Grüße, Mark77
Mark77
 

Beitragvon Trebron » 19.05.2009 09:12

Entschuldige, das hört sich für mich an, als wären da viele Teile zusammengeklebt worden, die eigentlich gar nicht zusammen gehören ???

das wäre eine harte Aussage !

Oder lese ich da was, das gar nicht geschrieben wurde ? :shock:



Trebron
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1976
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Beitragvon ulfr » 26.05.2009 19:56

Trebron hat geschrieben:Oder lese ich da was, das gar nicht geschrieben wurde ?


Davon gehe ich mal aus. Teile des Kopfes fanden sich in einer Zigarrenkiste mit Aufsammlungen aus der Höhle, die erst später entdeckt wurde. Die Zusammensetzung wurde meines Wissens sehr sorgfältig durchgeführt, und meines Wissens gibt es auch keine Zweifel an der korrekten Restaurierung.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4799
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon Trebron » 26.05.2009 20:34

Dann bin ich beruhigt, Ulfr !
Alles Andere wäre ja wirklich der Hammer.

Trebron
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1976
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Beitragvon Fridolin » 26.05.2009 21:23

Doch, Trebron, die Teile gehören zusammen. s.a.
http://idw-online.de/pages/de/news50349
www.ndt.net/article/dgzfp02/papers/v37/v37.htm

Viele Grüße

Fridolin
Benutzeravatar
Fridolin
 
Beiträge: 1127
Registriert: 05.12.2005 20:11
Wohnort: Franconia

Beitragvon ulfr » 28.05.2009 15:06

Mein Löwenmensch besteht zumindest immer noch aus einem Teil, das zusammengehört. Inzwischen bin ich auch wieder ein wenig weitergekommen, habe begonnen, den Rücken, insbesondere die Beine zu bearbeiten und - der Abwechslung halber - auch den Schritt auszuarbeiten, dieses wieder in der bekannten Kerbentechnik. Allerdings werden jetzt langsam doch die Werkzeuge stumpf, ich hatte mir vom Pöckertreffen mehrere neue Geräte mitgenommen und merke erst jetzt, wie gut diese "neuen Besen kehren".

Bild

Bild

Die ©-Markierung bitte ich zu entschuldigen, aber ich will das Experiment ja noch anderweitig publizieren. Wenn jemand Bilder braucht, wenn alles abgeschlossen ist, stelle ich im Fall welche zur Verfügung, aber erst nach September 09.

Und jetzt noch mal für ein Stündchen in den Keller ...
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4799
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon ulfr » 16.06.2009 22:42

Einige Tage sind vergangen, ich war viel unterwegs und bin nicht so weiter gekommen wie geplant, aber es hat sich was getan. Mittlerweile habe ich die Beine soweit freigestellt, dass "nur noch" Details auszuarbeiten sind.

Bild

Nun habe ich mir erstmal den einen Arm vorgenommen und schabe mich an seiner Kante entlang in die Tiefe. Da muss noch einiges an Speck runter.

Bild

Demnächst mehr.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4799
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon LS » 18.06.2009 15:42

Moin Wulf,
nimmt doch langsam Gestalt an, der Bursche...

Um noch was Sinnvolles dazu abzulassen:
Glaube nicht, dass die Lanzen von Sungir aus Narwalzähnen bestehen, das hätten die Russen sicher gemerkt. Hab inzwischen auch Literatur dazu, von Russen für Russen (weil auf russisch)... Darin ist ein Experiment bez. Geradebiegen abgebildet, von einem Span, der so nen knappen Meter hat. Von 2m Länge ist freilich nicht dei Rede.

Gruß L
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 914
Registriert: 17.06.2009 11:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Beitragvon ulfr » 22.06.2009 11:08

Am Wochenende bin ich ein gutes Stück weiter gekommen, beide Beine sind jetzt nicht mehr weit vom Originalmaß entfernt, und der rechte Arm nimmt deutlich Gestalt an. Wichtig ist die genaue Planung der Arbeitsschritte, man muss vorher genau überlegen, was mache ich jetzt als erstes und was kommt dann, sonst wühlt man sich leicht fest, denn gegen die Faser des Elfenbeins zu arbeiten ist mühsam bis nicht möglich oder zwingt zu brachialem Vorgehen, worunter die Werkzeuge sehr leiden.

Aber der Burschi ist jetzt zu erkennen, wird auch langsam Zeit ...

Bild

Bild
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4799
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon Trebron » 14.07.2009 13:07

Bild
Quelle:http://welt-der-steinzeit.blogspot.com/2008_01_01_archive.html

kommt mir irgendwie bekannt vor :D

Trebron
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1976
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Beitragvon ulfr » 14.07.2009 18:12

Aber was nimmt der da zum Schnitzen? Eine Knochenahle?
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4799
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon Theodor » 14.07.2009 19:07

Ne nen stahlstichel ist doch klar ^^ ... so ist es viel einfach ... die waren ja damals auch nicht dumm gell.
Theodor
 

Beitragvon Trebron » 14.07.2009 20:42

Das hintere Ende sieht zumindest aus wie ein Stück vom Hähnchenbein,
aber vielleicht ist ist ja vorne sein Steinsplitter eingeklebt.
Ein anderes Teil auf dem Tisch schaut aus wie mein abgebrochenes Küchenmesser :D

Norbert
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1976
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

VorherigeNächste

Zurück zu Kunst

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron