Römischer Schmuck

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Dago, S. Crumbach

Römischer Schmuck

Beitragvon Segestes » 16.05.2012 13:45

Anbei ein Bild mit ein paar meiner neusten Werke, obwohl nicht alles Schmuck ist, zwei Teile sind eher für Möbel bzw. Truhen gedacht.
Der Schmuck ist größtenteils zweites Jahrhundert. Bis auf die Sternfibel stammen alle mir zur Verfügung gestellte Orginale aus Rheinzabern. Das Orginal der Sternfibel ist aus Vindonissa.

Die Sandalen-Fibel ist nach einem Beispiel aus dem British Museum emailliert, da das mir zur Verfügung gestellte Orginal leider kein Email mehr hatte. Aber dieser Fibel-Typ gab es in vielen Farbkombinationen, bis jetzt sechs verschiedene Varianten entdeckt.
Bild


:? Bild hat zwar die vorgeschriebene Größe ist aber trotzdem beim rein stellen verhunzt worden.....
Segestes
 

Re: Römischer Schmuck

Beitragvon Martin » 17.05.2012 01:43

Feinfeinfein!
Klasse Arbeiten, meine Anerkennung :-)
Viele Grüße,

Martin
Benutzeravatar
Martin
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.11.2007 20:58
Wohnort: Schwindegg

Re: Römischer Schmuck

Beitragvon Segestes » 12.06.2012 20:37

Vielen Dank für das Lob, es ist mein erlernter Beruf des Goldschmieds der es natürlich schon einfacher macht antike Stücke zu replizieren, obwohl es immer wieder Stücke gibt wo man viel probieren muß bis sie so klappen wie sie sein sollen.

Ja das stimmt es ist ein großes Privileg Orginale zur Verfügung gestellt zu bekommen, das erleichter die Arbeit wesentlich da man die Teile bequem von allen Seiten betrachten kann, was bei reinem Fotomaterial selten so möglich ist, oft hat man nur die schöne Draufsicht aber wie die Rückansicht aussieht muß man oft genug einfach vermuten anhand von vergleichbaren Stücken.

Tja ein Goldring mit einer Legierung wie in der Antike üblich käme heut-zu-tage recht teuer.......wenn man schon für sehr dünnen Golddraht rund 100€ das Gramm hinlegen muß.
Segestes
 


Zurück zu Schmuck & Accessoirs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron