Römischer Ledergeldbeutel nach einem Fund aus Barger-Compasc

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Dago, S. Crumbach

Römischer Ledergeldbeutel nach einem Fund aus Barger-Compasc

Beitragvon Lucius » 08.04.2008 15:02

SALVETE,

ich Euch einmal mein neuste Arbeit zeigen. Es handelt sich dabei um die Rekonstruktion eines römischen Ledergeldbeutel, wie er in Barger-Compascuum im holländischen Drenthe gefunden wurde. Ich habe mir auch die Mühe gemacht eine Bauanleitung dafür zu schreiben. Falls diese von Intresse findet Ihr sie, wie auch eine Beschreibung des Beutels, auf meiner Hompage http://www.antike-heilkunde.de unter Projekte.

VALETE
LVCIVS


Bild Bild
Bild
Lucius
 

Beitragvon ulfr » 08.04.2008 19:42

Saubere Arbeit. War das Original auch aus weißem Leder?
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4504
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon Bullenwächter » 08.04.2008 19:43

Hallo Lucius!

Eine wirklich schöne Arbeit, nur die Kugelschreiberreste auf einigen Lederteilen (Randeinfassung auf der HP und einige Bilder auf der PDF-Anleitung) trüben den positiven Gesamteindruck etwas. :wink:
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1407
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Holsatia

Beitragvon Lucius » 08.04.2008 20:06

@Ulfr
die farbe ist so vom fotografieren gekommen. Das Leder ist pflanzlich gegerbt und sieht eigentlich recht natürlich in der Realität aus.

@Bullenwächter
Wem sagst Du das? Ich muß mir erst wieder einen Silberstift besorgen, den bekommt man sehr gut wieder weg. In natura fällt es zum Glück nicht so auf.

VALE
LVCIVS
Lucius
 

Beitragvon Hans T. » 08.04.2008 22:42

Die Anleitung ist klasse, ja vorbildlich!

Grüße
Hans
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1600
Registriert: 06.12.2005 00:31
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Lucius » 09.04.2008 08:12

Hallo Hans,

Danke! Wenn nur einer den Beutel nachbaut habe ich mein Ziel erreicht. Naja und ich bin auch keiner der sein wissen gerne für sich behält, ich frage gerne und antworte aber auch gerne.

Gruß
Oli
Lucius
 

Beitragvon Blaubär » 09.04.2008 08:31

Ahoi,

finde ich eigentlich sehr gut, das Leute Anleitungen ins Netz stellen. Vor allem wenn sie gut gemacht sind. Bin grad selber am HP basteln und hab für mich allerdings gesagt, keine Anleitungen rein zu nehmen, da sowas gerne kopiert wird ohne Quellenangabe.
Aber hier sehr schöne Arbeit.

Grüße
Blaubär
Blaubär
 

Beitragvon Martin » 09.04.2008 12:12

Hallo Lucius,

sehr schoen geworden, und die Anleitung ist vorbildlich, Respekt. War schon auf deine Arbeit gespannt nach deinen Fragen etc. damals.

FWIW, hier meine Version. (Die ersten Fotos zeigen die Tasche noch mit der falschen Flechtung der Zugschnur, die ich dann ersetzt habe - siehe Ende des oben verlinkten threads)

Interessanterweise ist die Art der Flechtung uebrigens auch von Frauberger bei den Schuhfunden aus Achmim Panopolis beschrieben:

Bild

(Heinrich Frauberger. Antike und frühmittelalterliche Fussbekleidungen aus Achmim-Panopolis. Düsseldorf: 1896)

ulfr hat geschrieben:Saubere Arbeit. War das Original auch aus weißem Leder?


Darueber laesst sich der Artikel leider nicht aus ....
Benutzeravatar
Martin
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.11.2007 20:58
Wohnort: Schwindegg

Beitragvon Lucius » 09.04.2008 12:34

Hallo Martin,

habe Dir gerade eine PN im RAT geschrieben. Wollte mal hören ob Du am Wochenende in Ahlen bist. Ich bringe den Beutel mal mit.

Die Flechtung habe ich im Prinzip wie auf dem Bild von Dir, nur habe ich zwei Stücke verwendet. Wie funktioniert das mit nur einem Stück? Die erstze Seite geht sicher noch, man muß halt mit dem ganzen Band durch jedes zweite Loch. Aber wenn auf einer Seite die Flechtung mal fertig ist, wie macht man dann sie auf der anderen Seite?

So wie Du es auf der Seite vom RAT zeigst habe ich es auch gemacht. Hat eine Weile gedauert bis ich das hinbekommen hatte.

Also hoffentlich bis zum WoOchenende!


VALE
LVCIVS
Lucius
 

Beitragvon Martin » 09.04.2008 14:48

Lucius hat geschrieben:Wollte mal hören ob Du am Wochenende in Ahlen bist. Ich bringe den Beutel mal mit.


Ja, ich bin da, bis dann :-)

Die Flechtung habe ich im Prinzip wie auf dem Bild von Dir, nur habe ich zwei Stücke verwendet. Wie funktioniert das mit nur einem Stück? Die erstze Seite geht sicher noch, man muß halt mit dem ganzen Band durch jedes zweite Loch. Aber wenn auf einer Seite die Flechtung mal fertig ist, wie macht man dann sie auf der anderen Seite?


Ja, du hast schon recht, ich habs auch mit Einzelbaendern gemacht. Auf der Abbildung gehts auch um einen Schuh, und da funktionierts so ganz gut, weil die Flechtung nur an einem Ende ist.
Benutzeravatar
Martin
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.11.2007 20:58
Wohnort: Schwindegg

Beitragvon Lucius » 09.04.2008 16:12

@Martin

OK, dann bis zum Wochenende!

Gruß
Oli
Lucius
 

Beitragvon David » 09.04.2008 16:21

Super!
" Lasst andere die alten Zeiten preisen; ich bin froh, daß ich in dieser Zeit geboren bin. "

Publius Ovidius Naso, Ovid römischer Dichter 43 v.Chr. - 18 n.Chr.
Benutzeravatar
David
 
Beiträge: 196
Registriert: 09.03.2006 20:09
Wohnort: Jihlava CZ

Beitragvon Lucius » 09.04.2008 16:35

@David,

Danke !!! ;-))

VALE
LVCIVS
Lucius
 

Beitragvon Lucius » 10.04.2008 08:09

Danke Blaubär,
ich danke das scheint ein sehr interessantes Gebit zu sein. Nur halt im Wohnzimmer schlecht zu machen, da ist Leder dann doch einfacher.
Aber interessant ist es auf jeden Fall.
Danke

VALE
LVCIVS
Lucius
 

Beitragvon Chris » 10.04.2008 08:12

Bitte diskutiert doch den Bronzeguß dort, wo er "zu Hause" ist :wink:
Habe das Thema geteilt und ein eigenes zu Links zum Bronzeguß aufgemacht.
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 841
Registriert: 24.04.2006 10:52
Wohnort: Halstenbek


Zurück zu Schmuck & Accessoirs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast