Thorsberger Hosen

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Thorsberger Hosen

Beitragvon Bullenwächter » 23.04.2006 19:56

Hallo Leute!

Hat jemand eine aktuelle Datierung der Thorsberg-Hosen? Die Daten von Karl Schlabow sind ja bereits überholt.

Herr Schödel vom Deutschen Strumpfmuseum fragte mich, ob ich Ihm denauere Daten und Literaturhinweise geben könnte.

Ich hab momentan nur Literatur, die auf Schlabow aufbaut und nicht mehr wirklich aktuell ist.

Vielen Dank
Andi
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1479
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon S. Crumbach » 24.04.2006 09:03

Andi, das ist so einer Sache.
Es geistert immer mal wieder die Datierung 5. Jahrh. herum, allerdings habe ich noch keine Quelle ermitteln können.
Es gibt allerdings Vergleiche aus dem 5. Jahrh. (Hjemstedt, DK, die kleine Haken aus Metall über der Ferse und eine Kinderhose aus einer der Wurtengrabungen - muß ich nachsehen- die Tidow bearbeitet hat.
S. Crumbach
 

Beitragvon nordbogen » 03.05.2006 12:19

Ich habe mal ein Schnittmuster dazu in GB gefunden.
nordbogen
 

Beitragvon Bullenwächter » 03.05.2006 16:33

Hallo Nordbogen!

Schnittmuster der Thorsberg-Hosen haben wir zur genüge, u.A. im Schlabow: Textilfunde der Eisenzeit in Norddeutschland.

Vielmehr interessieren mich die aktuellsten und gesicherten Datierungen der Hosen :wink:

Andi
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1479
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Hans T. » 03.05.2006 18:17

Die Thorsberg-Funde datieren in das 3. und 4. Jahrhundert. Ohne 14C-Datum kommst da bei der einzelnen Hose nicht weiter. Wenn du dir mal die Befunde ansiehst, weisst du, dass man da stratigraphisch nicht weiter kommt. Auch das (bildliche) Vergleichsstück aus dem bulgarischen Silistra datiert auf Ende 3., Anfang 4. Jhd.

Wo die Aussage "5.Jhd" her kommt, kann ich nicht nachvollziehen. Meine aktuellen Print-Quellen sind die Ausstellung in Schleswig, der dortige Katalog sowie der Katalog des dänischen Nationalmuseums zur Sonderausstellung 'Spoils of Victory".

Bild
Quelle: Deutsches Strumpfmuseum

H.
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1599
Registriert: 06.12.2005 00:31
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Bullenwächter » 04.05.2006 09:30

Gerade vom Deutschen Strumpfmuseum ist die Bitte von aktuellen Datierungen an mich herangetragen worden.

Und es coursieren Gerüchte einer neuen aktuellen Datierung. Ich werd mich noch mal an die Museen in Schleswig und Neumünster wenden.

Andi
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1479
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon S. Crumbach » 04.05.2006 09:33

Ich werde mich werde im Sommer die Gelegenheit zu einem Gespräch haben (in Schleswig). Mal sehen, vielleicht gibts was neues.

Zur Zeit denke ich: 3. bis 5. Jahrh.
S. Crumbach
 

Beitragvon Chris » 04.05.2006 13:12

Also wenn ich mich nicht völlig irre, sind sämtliche Funde aus Hjemstedt (DK) mit den Haken, ob an den Ärmeln oder Fersen, 4.Jh..... Im 5.Jh. wirds da oben so arm, da fallen sogar die Glasperlenkette bei den Frauen weg, die Fibeln sind zwar groß, aber sehr simpel, und die Haken gibts eigentlich nicht mehr.
Ich versuchs aber mal nachzusehen auf meinen Fotos aus dem Museum, kann nur etwas dauern. In der Reko haben die Männer da allerdings alle Thorsberg an, vom 3. - 5.Jh. Aber was sagt das schon....
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 841
Registriert: 24.04.2006 10:52
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Bullenwächter » 11.05.2006 20:39

Hallo Leute,

habvon Frau Dr. Vogel und Frau Schweppe vom Textilmuseum Neumünster eine Antwort auf meine Anfrage bekommen:


Datierung: jüngere Phase der Niederlegung in Thorsberg.

Jüngste wissenschaftliche Bearbeitung im Archäologischen Landesmuseum Schleswig durch Dr. Inga Hägg. Die Datierung basiert auf stratigraphischen Beobachtungen und der Übertragung der Ergebnisse von fix datierenden Beifunden (dazu Raddatz 1957).

Literatur:

- Conrad Engelhardt. Sønderjysk og Fynske Mosefunde. Bind I-III. Thorsbjerg Mosefund, Nydam Mosefund; Kragehul og Vimosefundene. Nachdruck. 1969

- Klaus Raddatz. Der Thorsberger Moorfund. Gürtelteile und Körperschmuck. Offa-Bücher Bd. 13. Neumünster 1957

- Karl Schlabow. Textilfunde der Eisenzeit in Norddeutschland. Göttinger Schriften zur VFG. Neumünster 1976

besonders:

- Michael Gebühr. Nydam und Thorsberg. Opferplätze der Eisenzeit. Begleitheft zur Ausstellung. Hrsg.: Archäologisches Landesmuseum in der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf. Schleswig 2000

- Hrsg. Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf. Archäologisches Landesmuseum. Schleswig 2001. Nydam and Thorsberg. Iron Age Places of Sacrifice. Text of the exhibition. Schleswig 2001



Andi
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1479
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Dain II. » 11.05.2006 22:10

Soll heißen diese Hose datiert eher 4. /5. Jahrhundert?

Ich liege aber schon richtig dass dieser Hosentypus (wenn auch eventuell in anderem Schnitt, Damendorf z.B.) von den Germanen der vorangegangenen Jahrhunderte auch getragen wurde oder? Ich meine was tragen die Germanen denn sonst auf z.B. der Markus- oder der Traiansäule?

lg Stephan
Dain II.
 

Beitragvon Hans T. » 11.05.2006 22:13

Jetzt frag ich mal blöd: Wie datiert die jüngere Phase der Niederlegung? Nach meinen Unterlagen ist das das 4. Jhd, ohne nähere Eingrenzung.

H.
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1599
Registriert: 06.12.2005 00:31
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Bullenwächter » 12.05.2006 08:56

Ich hab noch eine Anfrage ans Schleswigholsteinische Landesmuseum Schloß Gottorf laufen, vielleicht bekommt man dort eine präzisere Antwort. Ansonsten werd ich noch mal in Neumünster nachharken.

Andi
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1479
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Halstenbek

Sv: Thorsberger Hosen

Beitragvon Jøran » 29.07.2011 19:28

Hei,

Bullenwächter hat geschrieben:Ich hab noch eine Anfrage ans Schleswigholsteinische Landesmuseum Schloß Gottorf laufen, vielleicht bekommt man dort eine präzisere Antwort. Ansonsten werd ich noch mal in Neumünster nachharken.


was wurde eigentlich daraus?


Hilsen

Jøran-Njål
Jøran
 

Sv: Thorsberger Hosen

Beitragvon Jøran » 24.08.2011 18:22

Jøran hat geschrieben:Hei,

Bullenwächter hat geschrieben:Ich hab noch eine Anfrage ans Schleswigholsteinische Landesmuseum Schloß Gottorf laufen, vielleicht bekommt man dort eine präzisere Antwort. Ansonsten werd ich noch mal in Neumünster nachharken.


was wurde eigentlich daraus?


Hilsen

Jøran-Njål
Jøran
 


Zurück zu Beinkleider

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast