Dead Moai walking (Osterinsel)

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr, S. Crumbach

Dead Moai walking (Osterinsel)

Beitragvon Blattspitze » 13.06.2013 22:42

Gemäß mündl. Überlieferung "gingen" die Moai - Monolithen der Osterinsel zu ihren Standorten:

http://www.livescience.com/37277-easter ... there.html
http://www.youtube.com/watch?v=fjWNWFep2Wg

Eindrucksvolles Video zum Versuch:
http://www.youtube.com/watch?v=yvvES47OdmY
"... . Von beiden war Schuchhardt sicherlich der Gebildetere und Geistvollere, auch Weltgewandtere, wie das gelegentlich im Vergleich von Museumsdirektoren und Universitätsprofessoren zu beobachten ist." G. Körner (ehem. Museumsdirektor)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2027
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Dead Moai walking (Osterinsel)

Beitragvon FlintSource » 15.06.2013 22:53

Spannend, aber wieder das klassische Dilemma in der experimentellen Archäologie: Der Nachweis, dass etwas so möglich ist, ist nicht der Beweis, dass es so gemacht würde. Wenn ich mich nicht irre, war bereits vor Jahren mal die Rede davon, dass die Moai aufrecht an ihre Aufstellungsorte 'gewackelt' sind, aber dann mit Hebeln statt Seilen.
Je größer der Dachschaden, desto schöner der Aufblick zum Himmel.
Karlheinz Deschner
Benutzeravatar
FlintSource
 
Beiträge: 808
Registriert: 16.08.2009 17:17
Wohnort: Dresden

Re: Dead Moai walking (Osterinsel)

Beitragvon Blattspitze » 16.06.2013 21:33

FlintSource hat geschrieben:Spannend, aber wieder das klassische Dilemma in der experimentellen Archäologie: Der Nachweis, dass etwas so möglich ist, ist nicht der Beweis, dass es so gemacht würde. ...

Das stimmt natürlich, wobei es sich ja hier erst einmal um ein Hypothesen-testendes Experiment handelt.
Auch sonst sind ja sehr viele Interpretationen das Fundgut betreffend eigentlich bloß "Gedanken-Experimente" ohne echte Beweiskraft. Indizien eben. Aber das macht`s ja auch so spannend ...

FlintSource hat geschrieben:... Wenn ich mich nicht irre, war bereits vor Jahren mal die Rede davon, dass die Moai aufrecht an ihre Aufstellungsorte 'gewackelt' sind, aber dann mit Hebeln statt Seilen.

Der obere verlinkte Youtube-link zeigt die interessante mündliche Überlieferung, die Heyerdahl in den 1980ern filmen konnte, und das sieht ja sehr treffend aus?

Der im Experiment verwendete Moai ist ja auch bloß "ein künstlicher" mit dem annähernd originalen Gewicht. Spannend wäre einer aus Originalmaterial und dann die Untersuchung der "Gebrauchsspuren" im Fußbereich und ihr Vergleich mit Originalen?
"... . Von beiden war Schuchhardt sicherlich der Gebildetere und Geistvollere, auch Weltgewandtere, wie das gelegentlich im Vergleich von Museumsdirektoren und Universitätsprofessoren zu beobachten ist." G. Körner (ehem. Museumsdirektor)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2027
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Dead Moai walking (Osterinsel)

Beitragvon ulfr » 16.06.2013 23:04

Funktioniert ...

Aber wie dann den Pukao oben drauf setzen? Rampe? Kran?
"Zum ersten Mal in der Geschichte sterben [zu Beginn des 21. Jahrhunderts] mehr Menschen, weil sie zuviel essen und nicht weil sie zu wenig essen."
Yuval Noah Harari: Homo deus
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4509
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Dead Moai walking (Osterinsel)

Beitragvon FlintSource » 16.06.2013 23:53

Blattspitze hat geschrieben:wobei es sich ja hier erst einmal um ein Hypothesen-testendes Experiment handelt.


Also um ein Experiment und nicht nur um einen Versuch. In diesem Sinne also sehr zu begrüßen.

Der Aufsatz ist dann auch an prominenter Stelle erschienen, im JAS: "The ‘walking’ megalithic statues (moai) of Easter Island" http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0305440312004311
Je größer der Dachschaden, desto schöner der Aufblick zum Himmel.
Karlheinz Deschner
Benutzeravatar
FlintSource
 
Beiträge: 808
Registriert: 16.08.2009 17:17
Wohnort: Dresden


Zurück zu Experimentelle Archäologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste