MacGraec (oder so ähnlich)

Moderatoren: Turms Kreutzfeldt, Hans T., Nils B., Chris, ulfr

MacGraec (oder so ähnlich)

Beitragvon Fridolin » 17.12.2008 19:18

ANTIKYTHERA-MECHANISMUS
Forscher startet 2000 Jahre alten Computer
Rechnen wie zur Zeit der alten Griechen: Ein britischer Museumskurator hat den 2000 Jahre alten Antikythera-Mechanismus originalgetreu nachgebaut. Das Gerät funktioniert perfekt - ohne Strom und ohne Abstürze.

Über 2000 Jahre alt ist das mysteriöse Räderwerk, das Taucher im Jahr 1901 nahe der kleinen griechischen Insel Antikythera aus dem Wasser holten. Nur ein Klumpen korrodierten Metalls, die Archäologen schenkten ihm zunächst keine größere Beachtung. Als er im Athener Museumsarchiv aber zerbrach und Zahnräder sichtbar wurden, erkannten die Forscher, dass sie etwas ganz Besonderes entdeckt hatten.

Der älteste Computer der Welt war gefunden. Der Mechanismus, der wahrscheinlich im Jahr 150 vor Christus gebaut wurde, besteht aus mehr als 30 Bronzerädern mit feinen Zähnen. Die Archäologen sprachen von einem Meisterwerk an Ingenieurskunst, dem während der folgenden 1000 Jahre nichts nahe kam.
Nun hat Michael Wright, ehemaliger Kurator des Science Museums in London, das antike Gerät nachgebaut. In einem Video erläutert er die Funktionsweise des Antikythera-Computers.
Die Bedienung, So Wright, sei relativ simpel: Mit einem Griff an der Seite kann man die Zeiger einstellen, welche - nach den Modellen der alten Griechen - die Positionen verschiedener Himmelskörper darstellen.


http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 16,00.html
Benutzeravatar
Fridolin
 
Beiträge: 1127
Registriert: 05.12.2005 20:11
Wohnort: Franconia

Beitragvon Fridolin » 06.04.2009 12:43

Am griechischen Macintosh wird weiter geforscht:


Geheimnis des antiken Computers
Der Mechanismus von Antikythera gilt als ältester Computer der Welt - und er ist so komplex, dass Forscher ihn bis heute nicht vollständig verstehen. Ein großer Kongress soll nun dabei helfen, der Uralt-Maschine ihre letzten Geheimnisse zu entreißen.


http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 69,00.html
Benutzeravatar
Fridolin
 
Beiträge: 1127
Registriert: 05.12.2005 20:11
Wohnort: Franconia

Beitragvon ulfr » 11.12.2010 12:18

Jetzt hat jemand die Antikythera-Maschine aus LEGO nachgebaut:

http://www.guardian.co.uk/science/punct ... NTCMP=SRCH

Das wär doch was zu Weihnachten ... :D
"Am gefährlichsten ist die Weltanschauung derer, die nie die Welt angeschaut haben."
(wird Alexander v. Humboldt zugeschrieben)
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 5012
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: MacGraec (oder so ähnlich)

Beitragvon ulfr » 07.04.2011 22:23

Messung der unregelmäßigen Sonnengeschwindigkeit?

http://www.wired.com/wiredscience/2011/ ... echanism/#
"Am gefährlichsten ist die Weltanschauung derer, die nie die Welt angeschaut haben."
(wird Alexander v. Humboldt zugeschrieben)
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 5012
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: MacGraec (oder so ähnlich)

Beitragvon Roeland Paardekooper » 15.12.2020 22:36

39 thoughts on “Hacker’s Discovery Changes Understanding Of The Antikythera Mechanism”

https://hackaday.com/2020/12/12/hackers-discovery-changes-understanding-of-the-antikythera-mechanism/#comments
Unsere Arbeit ist ernsthaft, aber wir brauchen nicht Ernsthaft zu sein wenn wir arbeiten" (our work is serious but we don't need to be serious while working)
Benutzeravatar
Roeland Paardekooper
Site Admin
 
Beiträge: 515
Registriert: 08.03.2008 23:09
Wohnort: Leiden

Re: MacGraec (oder so ähnlich)

Beitragvon Blattspitze » 16.03.2021 14:52

Jetzt gibt es ein komplettes digitales Modell des ersten "Computers", den manche sogar mit Archimedes ("störe meine Schaltkreise nicht") in Verbindung bringen:
https://www.livescience.com/antikythera ... deled.html
Bronzene Hardware hat ja was ...
"Das beste Mittel um die Angst zu lindern, ist die Hoffnung, das Gott Sinn für Humor hat." Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2419
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: MacGraec (oder so ähnlich)

Beitragvon Sculpteur » 16.03.2021 19:53

Das ist ein eindrucksvolles Gerät, das so gar nicht in die Vorstellung von dieser Zeit passt. Das liegt aber wohl auch daran, dass vieles (logischerweise) noch unbekannt ist aus dieser Zeit und wir heute keinen Überblick über alles haben können. Faszinierend wäre es, tatsächlich mehr über den Erfinder und Konstrukteur zu erfahren und darüber, wie er vorgegangen ist, um die Berechnungen für die Herstellung der Maschine durchzuführen. Mehr über die Techniken der Materialverarbeitung zu erfahren, dürfte auch sehr spannend sein.:4:
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 240
Registriert: 17.06.2016 19:17


Zurück zu Experimentelle Archäologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste