Knochenmark vor 400.000 Jahren gezielt konserviert?

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr

Knochenmark vor 400.000 Jahren gezielt konserviert?

Beitragvon Blattspitze » 15.10.2019 15:25

Knochen als Konserven:
“We show for the first time in our study that 420,000 to 200,000 years ago, prehistoric humans at Qesem Cave were sophisticated enough, intelligent enough and talented enough to know that it was possible to preserve particular bones of animals under specific conditions, and, when necessary, remove the skin, crack the bone and eat the bone marrow,” said Tel Aviv University’s Prof. Avi Gopher in a statement.
https://www.timesofisrael.com/archaeolo ... aeli-cave/
... meiner bescheidenen Meinung nach, ohne jemand zu beleidigen, der sich mit dieser Angelegenheit aus einer anderen Perspektive auseinandersetzt, ohne seine Sichtweise zu verurteilen, glaube ich, dass ich völlig vergessen habe, was ich sagen wollte.
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2179
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Zurück zu Experimentelle Archäologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron