Tutankhamun in Hamburg

Moderatoren: Nils B., Turms Kreutzfeldt, Hans T., Chris

Tutankhamun in Hamburg

Beitragvon Bullenwächter » 17.05.2021 18:46

40 Jahre ist es her und ich halte sie immer noch für eine der beeindruckednsten Sonderausstellungen überhaupt. Im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe waren alle Ausstellungsräume links und rechts entlang eines Korridors angeordnet. Decken, Wände und Vitrinensockel waren mit dunkelblauem Stoff verhüllt und die Fußböden mit dunkelblauem Teppich ausgelegt. Alles war stockdunkel und nur die Exponate waren angestrahlt, als leuchteten sie aus sich selbst heraus. Sobald man die Ausstellung betrat, wurde man am Ende des etwa 50 m langen Korridors von der goldenen Totenmaske anstrahlt. Ich weiß nicht mehr, wie oft in in der Ausstellung war aber, und ich konnte mich daran nicht sattsehen. Sie hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen wie kaum eine andere Ausstellung danach.....
Dateianhänge
83-0733.jpg
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby (Midsomer Murders)
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1509
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Halstenbek

Re: Tutankhamun in Hamburg

Beitragvon Blattspitze » 18.05.2021 10:48

Ich war als Junge mit meinen Eltern auch da, auch tief beeindruckt. Und es war sehr voll ...
Der damalige Katalog muss das meistgedruckte deutschsprachige Archäologiebuch sein, noch heute begegnet es einem ständig auf Flohmärkten und im Antiquariat ...
"Was an der Unverschämtheit des Heute
gegenüber der Vergangenheit tröstet, ist die
vorhersehbare Unverschämtheit der Zukunft
gegenüber dem Heute." Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2463
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Museen, Sammlungen & Ausstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste