Römer hatten schon Syphilis

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Römer hatten schon Syphilis

Beitragvon KatrinA » 14.12.2010 12:43

... sowie andere intime Details aus Skelettanalysen von Pompeji und Herculaneum:

http://www.bbc.co.uk/news/world-europe-11952322

:matrone:
KatrinA
 

Beitragvon Blattspitze » 14.12.2010 13:45

Huch, Syphilis evtl. schon vor Columbus in Europa (Wikinger?)?
Spannend auch:
In fact, on average, they are taller than the population of modern Naples.
Dass so viele in der Politik erfolgreiche Personen schamlose Lügner sind, sagt nicht nur etwas über diese Menschen aus, sondern auch etwas über uns. Wenn wir uns Unmögliches wünschen, können Lösungen nur von Lügnern versprochen werden. T. Sowell
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1972
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Dragendorff » 14.12.2010 20:31

Etwas jünger, aber auch noch Vor-Kolumbuszeitlich:
Funde von Skeletten mit Syphilisspuren aus einem Friedhof des 13.-15. Jh. in England.
Current Archaeology 250, January 2011, 7.
Dragendorff
 

Beitragvon Turms Kreutzfeldt » 15.12.2010 14:01

Ja, das ist aber schon länger bekannt und hat mich deswegen nicht überrascht. Welche Form der Krankheit wird dort nicht beschrieben, oder? Denn die sogenannte endemische Syphilis ist schon lange bei uns zu Hause gewesen, allerdings vorzugsweise in wärmeren Gefilden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Endemische_Syphilis
Tatsächlich tritt die aggressive Variante erst im 16. Jahrhundert auf mit allen bekannten Folgen und großen Schrecken. Diese wird sexuell übertragen, die obige auch durch andere Kontakte. Genaueres kann eine mir bekannte Immunologin erklären, die leider hier nie reinschaut.
Lt. Manfred Vasold in "Pest, Not und schwere Plagen" könnte der schwere Krankheitsverlauf im 16. Jahrhundert, die rasche Verbreitung, tatsächlich auf eine neue Krankheit oder zumindest auf eine neue Variante einer Krankheit hindeuten (S. 112 ff).

Also keine Panik, aber seid als Römer etc. trotzdem vorsichtig bei intimen Beziehungen.
Antike Sexualberatung Turms
Ich bin der Schleuderer, der stets aufschreit und das mit Recht, denn alles was nicht schleudert, ist wert das es auch untergeht, so ist denn alles, was ihr Schleudern nennt, mein eigentliches Element...
nach Hildegunst von Mythenmetz, Erinnerungen
Benutzeravatar
Turms Kreutzfeldt
 
Beiträge: 1208
Registriert: 05.12.2005 19:04
Wohnort: Halle / Peißnitz

Beitragvon Hans T. » 15.12.2010 14:46

Das Bakterien sich unterschiedlcih entwickeln, sprich unterschiedlich virulent sind, ist nicht wirklich neu. Ich halte es für sehr wahrscheinlich, das die "alte" europäischen Erreger nicht (mehr?) so extrem virulent ware, wie die frisch importierte Variante aus der Neuen Welt. Umgekehrt war es ja ähnlich (Masern etc).

Turms, nicht nur als Römer acht geben, als Kelte erst recht! Lies mal die alten Bezeichnungen" Morbus Gallicum!! Also, Kelten, obacht!

H
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
 
Beiträge: 1600
Registriert: 06.12.2005 00:31
Wohnort: Nürnberg


Zurück zu Die Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron