"Little Foot" (Australopithecus Prometheus?)

"Little Foot" (Australopithecus Prometheus?)

Beitragvon Blattspitze » 11.12.2017 15:56

Aus Südafrika:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 82186.html

Zur Problematik der Folge stetig anwachsender Fossilfund-Mengen ein guter Artikel aus der FAZ:
"... Als 1924 der erste Hominide in Afrika entdeckt wurde, sagt Thackeray, sei es einfach gewesen, ihn als eine neue Art Australopithecus africanus zu beschreiben. Heute aber ordnen die Forscher mehrere tausend Fossilfunde aktuell 23 Hominidenspezies zu. Die jüngsten sind drei spektakuläre südafrikanische Funde: Erstens der 2011 publizierte Australopithecus sediba. Zweitens „Little Foot“, das bisher vollständigste Skelett eines frühen Hominiden, dessen Veröffentlichung als Australopithecus prometheus demnächst bevorsteht. Und drittens Homo naledi, der mit 15 Individuen bislang umfangreichste, aber bislang nicht genauer datierbare Frühmenschenfund, der im vergangenen Jahr für Aufsehen sorgte. ...
http://www.faz.net/aktuell/wissen/archa ... 35693.html
"... war Schuchhardt sicherlich der Gebildetere und Geistvollere, auch Weltgewandtere, wie das gelegentlich im Vergleich von Museumsdirektoren und Universitätsprofessoren zu beobachten ist." G. Körner in "Ein Königreich an der Luhe"
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2027
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Zurück zu Vor- und Frühmenschen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron