“Badass women may go back a long way ..."

Palaeozoologie, Palaeobotanik und alle archäologischen Hilfswissenschaften, sowie Methodendiskussionen innerhalb der Archäologie.

“Badass women may go back a long way ..."

Beitragvon Blattspitze » 29.04.2020 08:55

Haben Frauen in nordamerikanischen Jäger und Sammler - Gesellschaften genauso gekämpft wie die Männer, oder sind sie nur genauso brutal wie die Männer verletzt worden? Und waren vor über 1000 Jahren hochrangige Reiter-Kriegerinnen ein normaler Anblick in der Mongolei?
Women’s reputation as nurturing homebodies who left warfare to men in long-ago societies is under attack.
...
“The traditional view [in anthropology] of ‘man the hunter and woman the gatherer’ is likely flawed and overly simplistic,” says forensic anthropologist Marin Pilloud of the University of Nevada, Reno.
...
In a study of nine individuals buried in a high-status Mongolian tomb from the Xianbei period, conducted by Lee and Cal State colleague Yahaira Gonzalez, two of three women and all six men displayed signs of having ridden horses in combat.

https://www.sciencenews.org/article/wom ... es-mongoli
Ergänzung zum Thema, das sagt die moderne "Wehrmedizin":
Soldatinnen sind zum unverzichtbaren Bestandteil der Bundeswehr geworden. Ein großes Problem sind jedoch die hohen physischen Leistungsanforderungen bei militärtypischen Aktivitäten
https://wehrmed.de/article/2504-koerper ... lemma.html
"Keine Festung ist so stark, dass Geld sie nicht einnehmen kann."
Marcus Tullius Cicero
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2359
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: “Badass women may go back a long way ..."

Beitragvon ulfr » 29.04.2020 21:34

Blattspitze hat geschrieben: die hohen physischen Leistungsanforderungen bei militärtypischen Aktivitäten


Was nützen 10.000 Volt im Bizeps, wenn im Oberstübchen kein Licht brennt ...

Ich glaube, Clausewitz verstehn auch die Damen, sie setzen ihn ggfs. wahrscheinlich nur anders um.

:keil: :mammut1: :fox: :sct:

Fightresses? Würde mich nicht überraschen ... Ich hab schon gegen so viele Bogenschützinnen abgeloost :lol:
Querdenken entsteht, wenn man ein Brett vor dem Kopf hat und nicht mehr geradeaus denken kann. :19:
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4957
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau


Zurück zu Archäologie, Naturwissenschaften, Methodik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste