Such!

Palaeozoologie, Palaeobotanik und alle archäologischen Hilfswissenschaften, sowie Methodendiskussionen innerhalb der Archäologie.

Such!

Beitragvon ulfr » 26.10.2019 10:53

Hunde helfen beim Auspüren von Gräbern aus der Eisenzeit:

https://www.theguardian.com/science/201 ... ient-tombs
Querdenken entsteht, wenn man ein Brett vor dem Kopf hat und nicht mehr geradeaus denken kann. :19:
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4957
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Such!

Beitragvon Medivh » 17.11.2019 22:43

Ich hab den Artikel leider nur mal schnell überfliegen können und nicht heraus lesen können, woran die Hunde Gräber erkannt haben sollen? Die müsssen ja auch wissen wonach sie suchen sollen und vorher einen spezifischen Geruch aufgezeigt bekommen haben, welchen sie ja wiederfinden sollen oder irre ich mich da?

Vielen Dank schon mal für deine Antwort
Alt ist man erst, wenn man zum Archäologen überwiesen wird.

Daniel Richardt, M. A.
Volontär beim Landesamt für Denkmalpflege - Baden-Württemberg
Benutzeravatar
Medivh
 
Beiträge: 118
Registriert: 17.04.2019 13:12
Wohnort: Esslingen a. N.

Re: Such!

Beitragvon AxtimWalde » 20.11.2019 18:25

Moin!
Medivh hat geschrieben:oder irre ich mich da?


Nein! Das ist nun einmal so. Aber Knochen riechen. Hunde können somit auch auf menschliche Knochen konditioniert werden. Viele Knochen, viel Geruch. Möglicherweise könnten sie auch den gesamten Grabgeruch abgerichtet werden. Ich selbst bin zwar kein Hund, aber als ich noch Totengräber war, konnte ich nach wenigen Spatenstichen riechen, ob ich auf Reste stoße oder nicht. Solch ein Training dürfte für Hunde ein leichtes Spiel zu sein.
Ich habe den Artikel ebenso nur überflogen, hatte aber bereits vor einer ganzen Weile ein Bericht hierzu im TV gesehen. Das scheint recht gut zu funktionieren!
LG
Kai
Was kümmert´s eine deutsche Eiche, wenn sich eine Sau an ihr schubbert
Benutzeravatar
AxtimWalde
 
Beiträge: 220
Registriert: 27.03.2013 20:32
Wohnort: östlichstes Dorf Niedersachsens

Re: Such!

Beitragvon Medivh » 21.11.2019 00:52

Nabend,

super - vielen Dank für die plausible und nachvollziehbare Erklärung.
Naja ich kenne mich mit Hunden nicht aus... ich weiss zwar dass sie einen viel besseren Geruchssinn als Menschen haben aber ich interessiere mich was Tiere anbegeht doch eher für Mietzen und Dinos =)

Lg Dan
Alt ist man erst, wenn man zum Archäologen überwiesen wird.

Daniel Richardt, M. A.
Volontär beim Landesamt für Denkmalpflege - Baden-Württemberg
Benutzeravatar
Medivh
 
Beiträge: 118
Registriert: 17.04.2019 13:12
Wohnort: Esslingen a. N.


Zurück zu Archäologie, Naturwissenschaften, Methodik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron