Mangelnde Diversität der Y-Chromosomen im Neolithikum ...

Palaeozoologie, Palaeobotanik und alle archäologischen Hilfswissenschaften, sowie Methodendiskussionen innerhalb der Archäologie.

Mangelnde Diversität der Y-Chromosomen im Neolithikum ...

Beitragvon Blattspitze » 01.06.2018 13:43

... der alten Welt aufgrund Krieg und patrilinearer Clan-Strukturen?
Genetiker und Mathematiker statt Archäologen erklären uns inzwischen inzwischen die Vergangenheit:
Starting about 7,000 years ago, something weird seems to have happened to men: Over the next two millennia, recent studies suggest, their genetic diversity -specifically, the diversity of their Y chromosomes -- collapsed. So extreme was that collapse that it was as if there was only one man left to mate for every 17 women.
https://www.sciencedaily.com/releases/2 ... 185356.htm
https://www.nature.com/articles/s41467-018-04375-6
„Fast überall in Europa herrscht der Souverän auf zwei Arten: den einen Teil der Bürger lenkt er durch ihre Furcht vor seinen Beamten, den anderen durch die Hoffnung, seine Beamten zu werden."
Alexis de Tocqueville (1835)
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2019
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Zurück zu Archäologie, Naturwissenschaften, Methodik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron