Neues vom Mammut Yuka

Palaeozoologie, Palaeobotanik und alle archäologischen Hilfswissenschaften, sowie Methodendiskussionen innerhalb der Archäologie.

Neues vom Mammut Yuka

Beitragvon hugo » 04.04.2012 10:52

Immer wieder nett, einen Blick darauf zu werfen.
http://www.bbc.co.uk/nature/17589385
:mammut2:
Helmut Schmidt: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen
Benutzeravatar
hugo
 
Beiträge: 784
Registriert: 22.03.2011 15:08
Wohnort: St. Pölten

Re: Neues vom Mammut Yuka

Beitragvon TZH » 06.04.2012 18:12

Schön!

Hier ist ein Ungarisches Mammut:-), nicht weit von mir entfernt gefunden, schon das zweite in 5 Jahren in meine Gegend.

http://www.heol.hu/heves/kozelet/mamutc ... ban-436314

Ung. 2 Jahre alt, einige Knochen wurden schon vor einem Jahr auf diesem Flussterasse gefunden. Die Knochen wurden aufeinander gelegt und eine Art Dach darüber aufgestellt. (Spuren von drei holzstämmen im Boden)

Ich wollte es mir heute Nachmittag ansehen(wegen die Überall gefundene Paleolythen), aber das Feld ist Umzäunt.

Zoltán
Benutzeravatar
TZH
 
Beiträge: 582
Registriert: 28.02.2008 17:01
Wohnort: Domoszló, Ungarn

Re: Neues vom Mammut Yuka

Beitragvon Blattspitze » 10.04.2012 16:10

Hier ein link zum berühmtesten Mammut-Fund. Aber achtung, dies ist eine insgesamt sehr kritisch zu beurteilenden Web-Seite.
Ich teile die Ansichten und Schlußfolgerungen des Kreationisten Hans Krause (Die natürlich auch jenseits der heutigen Forschung liegen) nicht, aber die Info über die Fundgeschichte des berühmten Beresowka-Mammuts fand ich interessant:
http://www.hanskrause.de/HKHPD/hkhpd1201.htm

(Hugo, falls Du Deinen Thread dadurch als kontaminiert ansiehst, entferne ich das umgehend wieder!)
Dass so viele in der Politik erfolgreiche Personen schamlose Lügner sind, sagt nicht nur etwas über diese Menschen aus, sondern auch etwas über uns. Wenn wir uns Unmögliches wünschen, können Lösungen nur von Lügnern versprochen werden. T. Sowell
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1972
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Neues vom Mammut Yuka

Beitragvon Trebron » 11.04.2012 10:22

Seeeeehr interessanter Artikel, bis: "Beresowka Mammutbulle: Wie er lebte, wie er starb"

Ab da widerspricht er sich selbst und ab da wird es in meinen Augen "Schwachsinn" :mammut2:


:rhino:
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1896
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Neues vom Mammut Yuka

Beitragvon hugo » 11.04.2012 21:23

@Blattspitze: Es ist manchmal ganz gut auf den Kreationismus zu stossen, weil es dazu anregt sich mit den neueren Ergebnissen der Evolutionsbiologie zu beschäftigen. Die Forschung endet ja nicht mit Darwin. Mit Kreationisten zu diskutieren ist sinnlos, wei für sie die "Wahrheit", in diesem Fall die Genesis gilt. Die theologische "Wahrheit" hat im Gegensatz zur wissenschaftlichen "Realität" axiomatischen Charakter und kann daher nicht hinterfragt werden :evil: . Jahrzehnte nach Teihard de Chardin flammte die Diskussion bei konservativen Katholiken wieder auf. Teilhard wurde von den Theologen für einen ausgezeichneten Anthropologen (heute Humanbiologen) gehalten, von den Anthropologen für einen ausgezeichneten Theologen. Immerhin erreichte er, dass katholische Biologen ihrer Arbeit ohne Furcht vor Höllenstrafen nachgehen konnten, weil er die Evolution akzeptierte und mit der Genesis in Einklang brachte:lol:

Das Filmchen vom Yukamammut stellte ich deshalb herein, weil ich fürchte, dass von seiner Haarpracht nicht viel bleiben wird, wenn es regelmäßig für TV-Teams ausgepackt und von Scheinwerfern angestraht wird. Ötzi reagiert auf solche Behandlung mit Hautpilz :(
Helmut Schmidt: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen
Benutzeravatar
hugo
 
Beiträge: 784
Registriert: 22.03.2011 15:08
Wohnort: St. Pölten

Re: Neues vom Mammut Yuka

Beitragvon Blattspitze » 12.04.2012 11:46

Beim Thema Krationismus habe ich hier vor Jahren irgendwo mal aus Jux und Dollerei "den Kreo gemacht", da waren alle ganz böse, jetzt halte ich mich lieber raus und bleibe ernst ...
Dass so viele in der Politik erfolgreiche Personen schamlose Lügner sind, sagt nicht nur etwas über diese Menschen aus, sondern auch etwas über uns. Wenn wir uns Unmögliches wünschen, können Lösungen nur von Lügnern versprochen werden. T. Sowell
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1972
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Neues vom Mammut Yuka

Beitragvon ulfr » 12.04.2012 12:53

Oooooch nööööö :2:

"Wir wollen doch alle nur spielen ..."
"Das machen wir doch sonst nicht ..."
Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4414
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Neues vom Mammut Yuka

Beitragvon hugo » 17.06.2012 16:17

http://istrazidoznaj.com/?p=1863
Ich versteh nur, dass es sich um einen Mamutfund handelt. Vielleicht kann Nika oder ein anderer Russischversteher aushelfen?

:mammut2:
Helmut Schmidt: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen
Benutzeravatar
hugo
 
Beiträge: 784
Registriert: 22.03.2011 15:08
Wohnort: St. Pölten


Zurück zu Archäologie, Naturwissenschaften, Methodik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast