Die Winchester am Baum

Ausschließlich zur Diskussion historischer Berichterstattung!

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Die Winchester am Baum

Beitragvon Blattspitze » 21.01.2015 20:22

Nachdem es im Forum ja keine Zeitbeschränkung mehr gibt, hier ein rätselhafter Befund aus Nevada:
Da finden Archäologen während eines Surveys in abgelegenem Gelände eine (ungeladene oder leergeschossene?) Winchester, die seit 125 Jahren an einem Baum lehnt und deren Kolben schon mehrere Zentimeter einsedimentiert ist. Es wurden jede Menge historische Quellen bemüht, aber das Rätsel, was damals geschah, ist im Moment noch weitgehend ungelöst.
http://www.latimes.com/nation/la-na-nev ... story.html

Bild
„Fast überall in Europa herrscht der Souverän auf zwei Arten: den einen Teil der Bürger lenkt er durch ihre Furcht vor seinen Beamten, den anderen durch die Hoffnung, seine Beamten zu werden."
Alexis de Tocqueville
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2020
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Die Winchester am Baum

Beitragvon FlintSource » 23.01.2015 19:37

Herrlich!

Da kann man nur Kollege Flannery zitieren: "Archaeology is the most fun you can have with your pants on"

(Flannery 1982: Kent Flannery, The golden Marshalltown. American Anthropologist 84, 265-278.)
Je größer der Dachschaden, desto schöner der Aufblick zum Himmel.
Karlheinz Deschner
Benutzeravatar
FlintSource
 
Beiträge: 808
Registriert: 16.08.2009 17:17
Wohnort: Dresden


Zurück zu Historische Quellen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron