Die "Swarte Margret"

Ausschließlich zur Diskussion historischer Berichterstattung!

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Beitragvon ulfr » 13.01.2011 17:27

Genau!
Ich weiß, worauf Du hinaus willst, M., und Du hast natürlich in gewisser weise Recht. Die Frage ist: was will ich mit meinen Theorien bewirken, wohin führen mich meine Überlegungen? Was davon transportiere ich in die Öffentlichkeit?
Meine Rekonstruktionen stelle ich auch immer mit der Einleitung vor: "Aktueller Stand des Irrtums" Ich transportiere Vermutungen. Und genauso wie ich hier ein ein romantisches Restrisiko eingehe und manchmal selbst daran glaube, dass ein paläolihischer Sonntagsanzug wirklich so ausgesehen hat wie meiner, genauso kann ich mir auch vorstellen, dass es in einigen Fällen eine Kommunikationskontinuität über einen langen Zeitraum geben kann.
Zumindest kann ich es nicht kategorisch ausschließen.
"Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente"
Mark Twain
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4463
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Vorherige

Zurück zu Historische Quellen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron