Neolithische Häuser bemalt

Hausbau, Siedlungsstrukturen, Siedlungsplätze

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Neolithische Häuser bemalt

Beitragvon ulfr » 02.11.2010 19:00

Auf den Orkneys haben britische Forscher bemalte Steine gefunden, die zu 5.000 Jahre alten Häusern gehört haben sollen

http://sify.com/news/even-stone-age-hom ... daagj.html
"Den Tod als das Ende zu betrachten ist,
als würde man den Horizont als Ende des Meeres sehen."

David Searls
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4947
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon Turms Kreutzfeldt » 03.11.2010 15:12

Ähnliches haben wir auch in Sachsen-Anhalt, deshalb doch der "schauerliche" Ethno-Stil ....

... Erinnerst Dich sicher, Dein Turms
Ich bin der Schleuderer, der stets aufschreit und das mit Recht, denn alles was nicht schleudert, ist wert das es auch untergeht, so ist denn alles, was ihr Schleudern nennt, mein eigentliches Element...
nach Hildegunst von Mythenmetz, Erinnerungen
Benutzeravatar
Turms Kreutzfeldt
 
Beiträge: 1207
Registriert: 05.12.2005 19:04
Wohnort: Halle / Peißnitz

Beitragvon Fridolin » 03.11.2010 16:09

Fein. Aber mit diesen schön bemalten und geformten(!) Wandresten aus Sipplingen am Bodensee können die Schotten nicht mithalten, oder?

guckst Du hier:
http://www.der-see-erzaehlt.eu/index.php?id=14
Benutzeravatar
Fridolin
 
Beiträge: 1127
Registriert: 05.12.2005 20:11
Wohnort: Franconia

Beitragvon ulfr » 03.11.2010 16:28

Die sind bekannt, Frido, danke.

Straßenschilder für blinde Neolithiker °°


Sind wohl die ersten Funde dieser Art in Schottland ...
"Den Tod als das Ende zu betrachten ist,
als würde man den Horizont als Ende des Meeres sehen."

David Searls
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4947
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon Turms Kreutzfeldt » 03.11.2010 16:37

Da überzeugt die Form ! :g:

Formfetischist der Turms
Ich bin der Schleuderer, der stets aufschreit und das mit Recht, denn alles was nicht schleudert, ist wert das es auch untergeht, so ist denn alles, was ihr Schleudern nennt, mein eigentliches Element...
nach Hildegunst von Mythenmetz, Erinnerungen
Benutzeravatar
Turms Kreutzfeldt
 
Beiträge: 1207
Registriert: 05.12.2005 19:04
Wohnort: Halle / Peißnitz

Re: Neolithische Häuser bemalt

Beitragvon Trebron » 03.11.2010 17:11

ulfr hat geschrieben:Auf den Orkneys haben britische Forscher bemalte Steine gefunden, die zu 5.000 Jahre alten Häusern gehört haben sollen

http://sify.com/news/even-stone-age-hom ... daagj.html


Hihihi, das war bestimmt die Lasra oder die "Stierleute"

Zurück in die Steinzeit

Susanne Tschirner ist bislang vor allem als Autorin von Reiseführern bekannt. Jetzt hat die Lektorin und Übersetzerin einen dickleibigen Roman vorgelegt, der 2353 Jahre v. Chr. auf den schottischen Orkney-Inseln spielt. (...) Tschirner, deren Vorfahren mutmaßlich aus dem Norden Schottlands stammen, legt ein schillerndes Epos über das ausgehende Neolithikum vor. So lebendig haben wir die Steinzeit noch nicht kennen gelernt.

http://www.susanne-tschirner.de/
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1991
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Beitragvon Fridolin » 03.11.2010 17:59

ulfr hat geschrieben:Die sind bekannt, Frido, danke.


Hob i mer fast dengt, Ulfr. Aber der Hinweis auf die Funde aus Ludwigshafen (nicht Sipplingen, sorry) musste einfach sein.

Die Fundstelle Brodgar ist einfach traumhaft. Da gibt es nix vergleichbares in Süddeutschland, leider....

Über Brodgar hatten wir schon mal einen thread:
http://www.archaeoforum.de/viewtopic.ph ... ht=brodgar

siehe auch:
http://www.orkneyjar.com/archaeology/ne ... index.html

Viele Grüße

Fridolin
Benutzeravatar
Fridolin
 
Beiträge: 1127
Registriert: 05.12.2005 20:11
Wohnort: Franconia

Re: Neolithische Häuser bemalt

Beitragvon ulfr » 24.07.2015 10:15

Die bemalten Brüste aus Bodman-Ludwigshafen gehören wohl zu einem ganzen Fries mit bis jetzt 7 stilisierten Frauenfiguren, das wurde gestern auf der Eröffnung der neuen Pfahlbauausstellung in Konstanz bekannt. Näheres dazu in der Landesausstellung in 2016.
"Den Tod als das Ende zu betrachten ist,
als würde man den Horizont als Ende des Meeres sehen."

David Searls
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4947
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau


Zurück zu Siedlungswesen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste