Schwächere Knochen seit dem Neolithikum?

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Schwächere Knochen seit dem Neolithikum?

Beitragvon Blattspitze » 27.12.2014 02:05

New research across thousands of years of human evolution shows that our skeletons have become much lighter and more fragile since the invention of agriculture - a result of our increasingly sedentary lifestyles as we shifted from foraging to farming. Latest analysis of prehistoric bones show there is no anatomical reason why a person born today could not develop the skeletal strength of a prehistoric forager or a modern orangutan. Findings support the idea that activity throughout life is the key to building bone strength and preventing osteoporosis risk in later years, say researchers.
http://www.cam.ac.uk/research/news/hunt ... vention-of

https://www.youtube.com/watch?v=1IJAb-BVUJo
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1994
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Schwächere Knochen seit dem Neolithikum?

Beitragvon ulfr » 27.12.2014 12:41

Kann ich nicht ganz nachvollziehen, denn ich denke, dass landwirtschaftliche Tätigkeiten, vor allem in den Anfängen, körperlich genauso belastend waren wie jägerische Aktivitäten. Aber auf lange Sicht ist ein genetischer Einfluss natürlich denkbar.
"Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente"
Mark Twain
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4463
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Schwächere Knochen seit dem Neolithikum?

Beitragvon ulfr » 30.12.2014 15:09

"Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente"
Mark Twain
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4463
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau


Zurück zu Homo sapiens (sapiens)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast