Neandertaler angesteckt?

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Neandertaler angesteckt?

Beitragvon ulfr » 16.11.2019 18:50

"Die ham als erste zurückgehaun!! :2:
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4778
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Neandertaler angesteckt?

Beitragvon Medivh » 17.11.2019 20:21

Hm fraglich ist hier doch inwiefern die Neandertaler in der Levante exakt die selben Krankheitserreger respektive Resistenzen besaßen, wie jene aus Europa?
Zuletzt geändert von Medivh am 17.11.2019 21:37, insgesamt 1-mal geändert.
Alt ist man erst, wenn man zum Archäologen überwiesen wird.

Daniel Richardt, M. A.
Volontär beim Landesamt für Denkmalpflege - Baden-Württemberg
Benutzeravatar
Medivh
 
Beiträge: 84
Registriert: 17.04.2019 13:12
Wohnort: Esslingen a. N.

Re: Neandertaler angesteckt?

Beitragvon Monolith » 17.11.2019 21:36

Sehr guter Einwand!
Benutzeravatar
Monolith
 
Beiträge: 163
Registriert: 13.02.2019 22:55
Wohnort: Berlin

Re: Neandertaler angesteckt?

Beitragvon ulfr » 30.11.2019 14:16

Jetzt heißt´s, die Neandis haben bloß Pech gehabt ... :5:

https://www.theguardian.com/science/201 ... tion-study
"Die ham als erste zurückgehaun!! :2:
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4778
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Neandertaler angesteckt?

Beitragvon Blattspitze » 01.12.2019 13:14

Pech, oder vielleicht ...?
... . Aus der Naturschutzbiologie sei bekannt, dass monogame Arten eher vom Aussterben bedroht sind - im Gegensatz zu Arten, bei denen die Sexualpartner häufig wechseln. Auf die frühen Menschenformen umgelegt hieße das: Vielleicht waren die Neandertaler einfach zu treu.
https://science.orf.at/stories/2994978/ ... ket-newtab
„Die völlige praktische Bedeutungslosigkeit all dessen, worüber er Bescheid wusste, machte den Erwerb dieser Art von Wissen umso lohnender.“
R. Scruton über seinen Tutor
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2220
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Neandertaler angesteckt?

Beitragvon Medivh » 07.12.2019 21:30

Was auch immer genau an dieser These dran sein mag, so ist es doch schön auch endlich mal Forscher zu haben, die das Aussterben der Neandertaler mal aus anderen Blickwinkeln betrachten und nicht a priori von einem Entscheidenden Mitwirken des homo sapiens ausgehen.

Frischer Wind tut der Forschung ja immer gut =)
Alt ist man erst, wenn man zum Archäologen überwiesen wird.

Daniel Richardt, M. A.
Volontär beim Landesamt für Denkmalpflege - Baden-Württemberg
Benutzeravatar
Medivh
 
Beiträge: 84
Registriert: 17.04.2019 13:12
Wohnort: Esslingen a. N.


Zurück zu Homo (sapiens) neanderthalensis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste