Höhlenkunst vom Neandertaler?

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Höhlenkunst vom Neandertaler?

Beitragvon ulfr » 03.09.2014 11:34

Neandertaler sollen Felsgravuren in einer Höhle bei Gibraltar hergestellt haben:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 89238.html
"Zum ersten Mal in der Geschichte sterben [zu Beginn des 21. Jahrhunderts] mehr Menschen, weil sie zuviel essen und nicht weil sie zu wenig essen."
Yuval Noah Harari: Homo deus
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4495
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Höhlenkunst vom Neandertaler?

Beitragvon LS » 03.09.2014 20:19

Genau genommen ist es ein Kreuz ♯ aus der Notenschrift. Leider sind sie dann aber doch ausgestorben, bevor das komplette Lied in Cis eingeritzt war. Schadeschade...
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 909
Registriert: 17.06.2009 11:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Höhlenkunst vom Neandertaler?

Beitragvon Blattspitze » 09.09.2014 11:59

Dazu:
Bild
http://www.sciencedaily.com/releases/20 ... 084506.htm

Der Artikel:
http://www.pnas.org/content/early/2014/08/27/1411529111
Zitat aus der Zusammenfassung (farbige Hervorhebung von mir):

Geochemical analysis of the epigenetic coating over the engravings and experimental replication show that the engraving was made before accumulation of the archaeological layers, and that most of the lines composing the design were made by repeatedly and carefully passing a pointed lithic tool into the grooves, excluding the possibility of an unintentional or utilitarian origin (e.g., food or fur processing). This discovery demonstrates the capacity of the Neanderthals for abstract thought and expression through the use of geometric forms.

Also mit Experimenten allein kann ein Ausschluss "unabsichtlicher" Formung kaum begründet werden, oder?
Ohne den Langtext zu kennen, bleibe ich skeptisch. Wie war das noch mit den parallelen Ritzungen auf dem Knochen in Bilzigsleben?
Kunst?
„Fast überall in Europa herrscht der Souverän auf zwei Arten: den einen Teil der Bürger lenkt er durch ihre Furcht vor seinen Beamten, den anderen durch die Hoffnung, seine Beamten zu werden."
Alexis de Tocqueville
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2020
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Höhlenkunst vom Neandertaler?

Beitragvon FlintMetz » 09.09.2014 21:38

Meiner Meinung nach viel zu viel Wind… wird dem Neandertaler immer noch das Image des grunzenden Halbaffen aufgesetzt? Was bitte ist da so überraschend daran, dass mal irgendwo irgendwann ein paar Ritzer in einer Felswand auftauchen - soll er das nicht gekonnt haben? Das mit der "Kunst" ist ja dann schon wieder eine andere Diskussion… Figürlich ist wohl was anderes und ob das Symmetische was bedeuten soll… Sowas entsteht auch, wenn man schnell mal Klingenrücken stumpf machen will oder wenn man Käsekästchen spielt...

Schöne Grüße…

Robert
Dem Retuscheur ist nichts zu schwör...
Benutzeravatar
FlintMetz
 
Beiträge: 690
Registriert: 03.10.2010 20:43
Wohnort: 84543 Winhöring


Zurück zu Homo (sapiens) neanderthalensis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron