Neues vom Neandertaler

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon TZH » 22.02.2018 22:52

Benutzeravatar
TZH
 
Beiträge: 594
Registriert: 28.02.2008 17:01
Wohnort: Domoszló, Ungarn

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon Blattspitze » 23.02.2018 08:55

Sagenhaft und revolutionär, danke für den Hinweis Zoltan.
Ich vermute, ein Kritiksturm bzgl. der Datierung wird losbrechen?
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1991
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon LS » 23.02.2018 10:31

Könntest Du recht haben, Blattspitze... ;)
Sagen wir mal so: bei aller Offenheit gegenüber neuen naturwissenschaftlichen Ansätzen tue ich mich schwer damit zu glauben, das geometrische Zeichen (sog. kantabrisches Viereck, eine Sonderform der tektiformen Zeichen) in La Pasiega sei etwas anderes als Alt-Magdalénien. Dafür gibt es einfach zu viele dieser Zeichen, sie geben ein sicheres stilistisches Gerüst. Wir haben zwar aus der Grotte Chauvert gelernt, dass Punktfelder zeitlich mehr streuen, aber für die Vierecke gilt das nicht. Daher verstehe ich auch nicht, warum Archäologen da nicht argumentativ gegenhalten, wenn sie schon als Autoren mit auf dem Paper stehen. Mal abgesehen von J.Z., der die neuen Daten in sein bereits bestehendes Meinungsbild einbaut und keinerlei kritische Distanz dazu hat.

Gruß L
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 904
Registriert: 17.06.2009 11:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon ulfr » 23.02.2018 13:05

LS hat geschrieben:Mal abgesehen von J.Z., der die neuen Daten in sein bereits bestehendes Meinungsbild einbaut und keinerlei kritische Distanz dazu hat.


Dazu passt das Zitat von Z. am Ende des Artikels in SdW:

http://www.spektrum.de/news/hoehlenmale ... en/1546545

Ich bleibe skeptisch - das sind 3 Ausreißer in einer Studie mit ansonsten erwartbaren Ergebnissen, und warum müssen es Neandertaler gewesen sein? Vielleicht ist, wie Dönges schreibt, der HSS auch nur eher ausgewandert ... ?

Wie mittlerweile üblich eher auf dem Niveau der Zeitung mit den vier Buchstaben, aber einigen Bildern mehr:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 94621.html
"Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente"
Mark Twain
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4463
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon Trebron » 23.02.2018 13:16

Eine Antwwort in französich zur Sache:
Jean-loup Ringot Sauf que certains spécialiste des datations uranium-thorium ont de fort doutes sur la qualité des datations car le lessivage de l'uranium en millieu humide est fortement possible, l'uranium étant soluble dans l'eau à la différence du thorium sa teneur est souvent sous évaluée ce qui viellit considérablement les datations.
ww.lemonde.fr/.../neandertal-est-il-le-premier...


:mammut2:
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1910
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon TZH » 23.02.2018 14:24

Ich wünschte auch, dass die Ergebnisse ein wenig besser begründet wären.

Trotzdem, es ist ein sehr schöne Darstellung vom Erstflug der Wright Brüder.
Benutzeravatar
TZH
 
Beiträge: 594
Registriert: 28.02.2008 17:01
Wohnort: Domoszló, Ungarn

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon ulfr » 24.02.2018 12:37

Ich glaube eher, dass da ein bisschen zuviel Manganoxid im Spiel war :34:

Erste heftige Zweifel an der Verlässlichkeit der U-Th-Methode kommen von R. Bednarik, der bereits 1981 selbst damit experimentiert hat und damals schon feststellte, dass in Einzelfällen Datierungen viel zu alt ausfallen können - er hat gerade Tests dazu am Laufen, und seine Feststellung ist auch schon von anderer Seite bestätigt worden - ich frag mal nach den Publikationen.

Warten wir´s ab ...
"Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente"
Mark Twain
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4463
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon ulfr » 24.02.2018 19:19

Trebron hat geschrieben:ww.lemonde.fr/.../neandertal-est-il-le-premier...


Irgendwie funzt Dein link nicht, Trebron, zumindest bei mir nicht (Erreur 404), und obendrein bekomme ich eine phishing-Warnung ...

Hab deswegen den link erstmal stillgelegt, indem ich "http://w" am Anfang gelöscht habe.

Wie ist das bei Euch anderen?

Kannst Du den link bitte überprüfen, Trebron?
"Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente"
Mark Twain
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4463
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon ulfr » 24.02.2018 19:25

Aah, jetzt tut´s, anscheinend war Dein link nicht vollständig ...?

Der hier geht:

http://www.lemonde.fr/sciences/article/ ... tal&xtcr=1
"Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente"
Mark Twain
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4463
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon Trebron » 25.02.2018 10:20

Danke, wir sehen uns Donnerstag !


:mammut2:
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1910
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon ulfr » 06.03.2018 11:46

Artikel in der Südwestpresse mit einem Kommentar von Harald Floss:

https://www.swp.de/unterhaltung/kultur/ ... 24454.html

Dazu ein schönes Zitat von Friedrich Engels, gefunden von M. Kuckenburg:

„Eine größere gegenseitige Assekuranzgesellschaft als die Prähistoriker gibt’s nicht. Es ist ein Lumpenpack, das die Kamaraderie und den Cliquenboykott international betreibt, was bei der relativ geringen Zahl angeht.“
(Briefzitat von 1891, MEW Bd.38, S.114)
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4463
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon LS » 07.03.2018 09:57

Gutes Zitat, der Frederick war halt n Auskenner... :)
Beruhigend, dass Harald Floss das immerhin so öffentlich klarstellt. Solange nicht die ganze Welt im Archaeoforum liest, brauchen wir die Zeitungen noch.

PS: Archäologen haben sich nicht nur von Naturwissenschaftlern schon einen Haufen Käse an Ergebnissen liefern lassen, sondern sie lassen sich auch gern und bereitwillig das Budget von Naturwissenschaftlern abknöpfen.

Gruß L
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 904
Registriert: 17.06.2009 11:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon ulfr » 22.03.2018 21:55

LS hat geschrieben:Beruhigend, dass Harald Floss das immerhin so öffentlich klarstellt.


Mit dem Zitat meinte ich auch nicht Harald :3:

Momentan wöchentlich in den Schlagzeilen: die Neandis.

Die Leipziger haben mal wieder zugeschlagen, fünf Neandertaler-Genome entschlüsselt und dabei Erstaunliches festgestellt:

https://www.seeker.com/archaeology/a-ne ... ex-history

"Around 150 years ago, Neanderthals and Homo sapiens were designated as two distinct species. This was largely based on differences in skeletal anatomy and material cultures.

"However," Pääbo said, "genetics has now allowed us to show that Neanderthals and Denisovans interbred with early modern humans — and with each other — and had at least some fertile offspring. Therefore, by some definitions, modern humans, Neanderthals, and Denisovans are not distinct species."

He continued, "What is clear is that modern humans, Neanderthals, and Denisovans are three genetically distinct groups of humans."

One of the most surprising findings from the new study is that the genome for one of the two early-modern humans that was analyzed "had large amounts of Neanderthal ancestry, suggesting quite recent Neanderthal admixture happening in Europe," Kelso said. "But we do not detect any indication of a recent gene flow from modern humans in the five late Neanderthals analyzed in this study.""


Der Artikel in "nature " ist mal wieder nur als abstract erhältlich ...
https://www.nature.com/articles/nature26151
"Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente"
Mark Twain
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4463
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon TZH » 23.03.2018 11:30

Ja, schon wieder, naturelich...
Benutzeravatar
TZH
 
Beiträge: 594
Registriert: 28.02.2008 17:01
Wohnort: Domoszló, Ungarn

Re: Neues vom Neandertaler

Beitragvon Sculpteur » 23.03.2018 17:21

hugo hat geschrieben:In einer anderen Quelle, die ich augenblicklich nicht finde, wurde die Fell/Lederbearbeitung für die Muskelentwicklung verantwortlich gemacht. Mich als einen durch seine Volksschullehrerin ziemlich beschädigten Linkshänder interessiert natürlich die Händigkeit der Neanderthaler. An eine generelle Rechtshändigkeit kann ich nicht glauben.


Daran glaube ich auch nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass einer der möglichen Gründe für die Rechtshänder-Lastigkeit darin begründet sein könnte, dass Wissen von Generation zu Generation (von schwerpunktmäßig Rechtshändern; warum auch immer) weitergegeben wurde und dabei ebenfalls die gleichen "agogischen" Fehler gemacht wurden, wie noch heute oft genug - etwa in der Schule; weshalb Linkshändigkeit möglicherweise tendenziell keine Chance hatte, sich flächendfeckend durchzusetzen, oder die Funde von Linkshändern bisher einfach fehlen (weil zu selten; warum auch immer).

Ein Steinmetz und Steinbildhauer arbeitet in der Regel mit der Haupthand (meines Wissens; es gibt natürlich Ausnahmen) immer das Gleiche: In dieser (z.B. der Rechten) hält er den Knüpfel; in der anderen den Meissel.
Ein Holzbildhauer muss mit beiden Händen gleich gut schnitzen und sowohl Schnitzeisen als auch Knüpfel in beiden Händen gleichwertig gut bedienen können; ein Umstand, der der dazugehörigen Technik geschuldet ist. Wie sieht es eigentlich z.B. beim Bogenschießen aus?

Grüße,
Sculpteur
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 154
Registriert: 17.06.2016 19:17

VorherigeNächste

Zurück zu Homo (sapiens) neanderthalensis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron