Virusepidemie auf der Heuneburg?

Frühe "Kelten"

Moderatoren: Nils B., Turms Kreutzfeldt, Hans T., Chris

Virusepidemie auf der Heuneburg?

Beitragvon ulfr » 10.12.2016 17:17

Science berichtet, dass in einem Keramikgefäß von der Heuneburg menschliches Blut und Organreste gefunden wurden. Das Blut war außerdem mit dem Erreger des Krim-Kongo-Fieber kontaminiert, das von Zecken übertragen wird. Möglicherweise gab es im damaligen Süddeutschland eine Epidemie.

http://www.sciencemag.org/news/2016/12/ ... nt-pottery

http://www.archaeology.org/news/5080-16 ... gans-virus

https://de.wikipedia.org/wiki/Krim-Kongo-Fieber
"Wenn Sie stolz sein wollen auf Ihr Volk, dann empfehle ich Ihnen den Beruf des Imkers".
Hubertus Meyer-Burckhardt
☪️oe✡️is✝️
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 5334
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Virusepidemie auf der Heuneburg?

Beitragvon Bullenwächter » 11.12.2016 18:20

Cool - ich habs gelich mal in der Wikipedia in den Artikeln Heuneburg und Krim-Kongo-Fieber eingebaut.
The day may be near when we must kill to conserve.
"Dekmalschützer" Giles Cato in der MIDSOMER-MURDERS-Episode The House in the Woods
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1568
Registriert: 05.12.2005 15:23
Wohnort: Halstenbek


Zurück zu Hallstattkultur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast