Virusepidemie auf der Heuneburg?

Frühe "Kelten"

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Virusepidemie auf der Heuneburg?

Beitragvon ulfr » 10.12.2016 18:17

Science berichtet, dass in einem Keramikgefäß von der Heuneburg menschliches Blut und Organreste gefunden wurden. Das Blut war außerdem mit dem Erreger des Krim-Kongo-Fieber kontaminiert, das von Zecken übertragen wird. Möglicherweise gab es im damaligen Süddeutschland eine Epidemie.

http://www.sciencemag.org/news/2016/12/ ... nt-pottery

http://www.archaeology.org/news/5080-16 ... gans-virus

https://de.wikipedia.org/wiki/Krim-Kongo-Fieber
„Der wohl hervorstechendste und auch erschreckendste Aspekt der deutschen Realitätsflucht liegt in der Haltung, mit Tatsachen so umzugehen, als handele es sich um bloße Meinungen.“
Hannah Ahrendt
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4736
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Virusepidemie auf der Heuneburg?

Beitragvon Bullenwächter » 11.12.2016 19:20

Cool - ich habs gelich mal in der Wikipedia in den Artikeln Heuneburg und Krim-Kongo-Fieber eingebaut.
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1447
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Halstenbek


Zurück zu Hallstattkultur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast