Seite 1 von 1

Hallstattzeitliche Strasse bei Grünwald entdeckt

BeitragVerfasst: 17.06.2009 22:31
von Fridolin
Hohlweg wurde als Straße genutzt

Außergewöhnlich ist die Entdeckung eines als Straße genutzten Hohlwegs, der mitten durch die Siedlung führte. «Wir wissen, dass es Fernverkehrsverbindungen gab, dass Material wie Bronze oder Zinn, das aus der Bretagne, vielleicht England kam, ausgetauscht wurde», erläutert Sommer. «Aber dass in der Hallstattzeit, also vor 2600 bis 2800 Jahren, sogar schon Straßen angelegt wurden, das ist eine hochspannende Sache. Solche Funde hatten wir erst in drei bis vier Fällen in den letzten 10 Jahren in Bayern.» Denn die Straße war befestigt ? große Isarkiesel bildeten das Pflaster, an manchen Stellen waren sie mit Keramik-Abfällen aufgefüllt.

www.nn-online.de/artikel.asp?art=1035391&kat=27

BeitragVerfasst: 18.06.2009 09:08
von Thomas Trauner
Interessanter link, danke.

Titel: Siedlung aus der Eiszeit.... :roll:

Die Strasse ist wirklich interessant. Auch wenn es jetzt banal klingt, aber so ein Befund liefert trotzdem ein schönes Argument für die Verwendung der hallstattzeitlichen Wägen. Irgendwie konnte man sich die Wägen so ganz ohne zumindest teilbefestigte Wege/Straßen ja nicht so recht vorstellen.

Danke, Fridolin.

Thomas

PS: Jetzt wird der altbekannte Begriff "Scherbenpflaster" irgendwie doppeldeutig... :wink: