Literaturtipps, Bilder zur Sachkultur der Icener

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Literaturtipps, Bilder zur Sachkultur der Icener

Beitragvon Steve Lenz » 05.06.2007 21:51

Für eine Bekannte, welche eine "britannische Keltin" um 69 v.u.Z. als LARP-Charakter ausarbeitet, suche ich aktuell nach Literatur und Bildern der Sachkultur der Icener, insbesondere Schmuck.

Desweiteren wüsste ich gerne, zu welchen Textilien mir unsere Göttinnen der flinken Nadel raten würden. Peplos? Rock und Bluse?
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3162
Registriert: 05.12.2005 15:18

Beitragvon S. Crumbach » 06.06.2007 07:38

Steve, ich muß da völlig passen ...... :oops: :oops:
Benutzeravatar
S. Crumbach
Site Admin
 
Beiträge: 1111
Registriert: 06.12.2005 10:30
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Thomas Trauner » 06.06.2007 08:41

Steve, üblicherweise wird Boudicca "vom Stamm der Icener" mit Peblos dargestellt. Und einem Mantel der, zitat, "von einer riesigen Brosche" gehalten wurde. Da gibt es irgendwo eine römische Beschreibung der Dame, die außerdem einen Halsreif trug und eine tiefe Stimme, dichtes rotes Haar, starke Arme und Halsmuskeln gehabt haben soll...

(Klar.. vor einer Kate Moss wären die Römer ja niiieee davongelaufen... :D )

Rock und Bluse würden natürlich auch gehen.

Der nordeuropäische Fund des Peblos stammt übrigens aus dem 1.Jh v.Chr, da ist die Nähe zum 1.Jh.n.Chr. sowieso größer als zur Hallstattzeit.
Andererseits ist zu sehen, dass die "französischen" Keltinnen dieser Zeit deutlich römisch beeinflusste Kleidung trugen. Dies verwehrt man den "britischen", weil die ja so arg gegen die Römer und Römerinnen waren.
Also beides möglich denke ich.
Stofffunde von den Inseln sind mir leider nicht bekannt.

Thomas
PS: Schmuck. Die meisten britischen Bücher zum Thema Kelten beziehen sich auf diese Zeit. An meine komm ich wg. der "Zweitwohnung" nur selten ran..google mal nach "Boudicca" oder nach ihren anderen Schreibweisen oder Icenii. Da gibt es ausserdem diesen Silberhortfund..ich guck mal, kann aber dauern.
Der Stil ist übrigens sehr "frühlatenisch" aber noch wuchtiger.
Die Briten nennen ihn, wenn ich es richtig schreibe: Cheshire Cat Style, nach der Katze in Alice in Wonderland. Der Leitfund dazu ist nämlich ein Bronzespiegel, dessen Rückseite mit Blattmotive so verziert ist, dass man heutzutage tatsächlich an das Grinsen obiger Katze erinnert ist.
Mehr krieg ich jetzt auswendig nicht zusammen.
Thomas Trauner
 


Zurück zu Eisenzeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast