Seite 1 von 11

Die Himmelsscheibe von Nebra

BeitragVerfasst: 06.12.2005 17:22
von Baerbel Hammes
aus dem Provisoriarchaeofori ... äh -forum

Peter hat geschrieben:Pdf über die Beweisführung und Deutung von Andis Kaulins

http://www.megaliths.co.uk/himmelsscheibe.pdf


Gruß
Peter


Turms hat geschrieben:Nun gut, in der Hinsicht wird sich noch viel an Deutungsarbeit tun. Gut so! Allerdings irgendwelche heutigen Ortsnamen (Nebra, als wäre sie dort genau gefunden worden, auf den Meter genau sozusagen) erscheint mir des Guten zu viel. Soweit nur nach flüchtigen Hineinsehen.
Turms, der nach einem Wochenende Gewächshausbau genug von Scheiben hat.

News dazu ...

BeitragVerfasst: 27.01.2006 13:05
von Peter N.
unter URL:

http://www.morgenwelt.de/238.html

eine kurze Reportage


P.

BeitragVerfasst: 27.01.2006 14:59
von Claudia
Aber ein bißchen komisch ist der Artikel schon...
"einer der aufregendsten Funde aus der Jungsteinzeit "

"besteht aus einem dünnen vakuumgefüllten Rohr"

Claudia

*die jetzt mal geht und Vakuum in ein Rohr füllt*

BeitragVerfasst: 27.01.2006 15:08
von Hans T.
Spam on

Claudia, kein Problem, allerdings zugegebenerweise neuzeitlich:

Bild


Frag da halt mal, vielleicht verpacken die auch in Röhren.

Spam off.

BeitragVerfasst: 27.01.2006 19:58
von Peter N.
Hallo...

es wäre vielleicht höflicher und gebildeter wenn eine/r der Profis hier im Forum durch anklicken des Namens der Autorin im Artikel, Sie auf diesen Unsinn aufmerksam machen würde...

meint höflich

Peter

BeitragVerfasst: 03.02.2006 21:38
von Nika E.S.
Ich weiß echt nicht was dich stört, Peter...
Kann daran liegen daß ich auf'm Schlauch steh, oder daß dir entgangen ist, daß Claudia nicht alles GANZ ernst gemeint hat...
:roll:

BeitragVerfasst: 04.02.2006 18:11
von Peter N.
Tja - grübl...

Meinereinereins hat vielleicht ein bißchen zu früh und zu scharf gemailt indem ich für mehr Höflichkeit, im Umgang mit Links zu ein wenig mißglückt formulierten Reportagen, werbe...

Aber stell Dir einmal vor - es würde hier im Forum einreißen - solche "Stellen" wie in der Reportage geschrieben stehen - nur im hier im Forum zu behandeln, in welcher Art und Weise auch immer...

Gut in Erinnerung sind mir noch die Bemühungen aus der PP als es darum ging die für Kinder gemachten Web-Seiten über Kelten etc. fachlich zu verbessern!

So-was würde ich mir in diesem Fall auch wünschen...

meint

Peter

und hoffe damit auf Euer Verständnis

Andererseits hat das Bildchen von Hans mir schon einen "Lacher" gebracht!

BeitragVerfasst: 04.02.2006 22:55
von Nika E.S.
Naja, klar wäre es besser, wenn solche Reportagen fundierter wären... Aber nachdem wir wenig dazu tun können, sofern wir nicht in der Redaktion für solche Artikel sitzen bleibte es uns nur Witze darüber zu reissen und selbst Seiten zu programmieren die häufiger gefunden werden als der Mist... :wink:

BeitragVerfasst: 07.02.2006 11:19
von Claudia
Ich wollte nicht sagen, daß der Artikel grundsätzlich Mist ist - aber ein wenig sorgfältiger sollte man als angehender Journalist schon sein. Das mit dem vakuumgefüllten Rohr ist eine unglückliche Formulierung, die wär mir gar nicht mal so wichtig, aber daß man Bronzezeit mit Steinzeit verwechselt, ist schon ein gravierender Fehler.

Archäologischer Korrespondenzblatt 3/2005

BeitragVerfasst: 07.02.2006 14:20
von Thomas Trauner
Für alle, die Zugang zur Literatur haben, folgende Information:

Prof.Dr.Peter Schauer aus Regensburg publiziert im Arch.Korrespondenzblatt 3/2005 des RGZM in Mainz jetzt seine Bedenken ob der Zusammengehörigkeit der Funde aus Nebra und der "Echtheit" der Scheibe.

Wenn man von den Fotos in seinem Text absieht, verbleiben 2 Seiten Argumentation.
Der Artikel hinterlässt durchaus gemischte Gefühle, was die Argumentation (und letztlich Denkweise) Schauers angeht.
Einerseits versucht er, z.B. Laborergebnisse zum Herkunftsort der an der Scheibe anhaftenden Bodenreste aufgrund der Kleinheit der Probe (0,112 gr.) naturwissenschaftlich zu falsifizieren, andererseits bleibt seine Behauptung, dass die sich auf der Scheibe befindliche Malachit-Patina auch gefälscht werden kann, lediglich eine "freundliche Mitteilung" eines Kollegen. Jede nähere naturwissenschaftliche Erläuterung fehlt.

Ebenso fehlen weitere Belege für seine Annahme, dass die Scheibe irgend etwas mit sibirischen Schamanentrommeln des 19./20. Jh.n.Chr. zu tun haben. Keine Abbildungen, keine echten Vergleichsmöglichkeiten, lediglich Querverweise auf völkerkundliche Literatur.

Jedenfalls, und das ist ihm anzurechnen, stellt er sich mit der Veröffentlichung seiner Thesen nun der Diskussion in der Fachwelt.
Schade ist, dass er sich offensichtlich viel zu wenig Zeit genommen hat, seinen Artikel vollständig auszubauen.

Es ist einfach nicht Sache des Lesers, die Angaben des Autoren im Detail selbst zu vervollständigen um erst dann in der Lage zu sein, sie zu überprüfen und ggf. zu falsifizieren, es bleibt die Aufgabe des Autors, Behauptungen und/oder Thesen nachvollziehbar und, so weit wie möglich, vollständig zu belegen.

So bleibt der Artikel m.E. nur ein irritierender Einwurf, dem aufgrund seiner doch recht dünnen Substanz auch nur wenig entgegenzuhalten ist.
Leider.

Bedauernd in Nürnberg.

Thomas

BeitragVerfasst: 09.02.2006 21:08
von Turms Kreutzfeldt
Danke, Thomas, für die Infos. Warum er die Möglichkeit so schlecht genutzt hat, ist nachdenkenswert. Allerdings lösen seine bereits vor Gericht vorgetragenden Argumente hier in Halle nur noch ein müdes Lächeln aus, vorallem wenn sie dann derart wieder ohne Beweisführung herbeikommen. :roll:

BeitragVerfasst: 10.02.2006 10:59
von Thomas Trauner
Man wünschte sich jetzt fast eine Antwort....Allerdings ist mir völlig klar, wie umfangreich diese wäre und sie letztlich nur eine x-fache Wiederholung ist.
Allerdings würde sie jetzt im Fach stattfinden und nicht im Gerichtssaal oder /und der Presse.
Ich befürchte halt sonst, dass seine Argumente sehr, sehr lange herumgeistern. :roll: :roll:

Thomas

BeitragVerfasst: 13.02.2006 11:10
von Turms Kreutzfeldt
Die Hallenser sind angefragt worden, ob sie direkt darauf antworten wollen ...
es bestand wohl kein Interesse mehr, mit Schauer in irgendeiner Form zu diskutieren ...

BeitragVerfasst: 13.02.2006 11:55
von Thomas Trauner
Völlig nachvollziehbar. Könnte aber zur Legendenbildung beitragen.
Ich weiß, ich red mich leicht, wenn ich selbst die Reblik zu schreiben hätte würde ich mich auch fragen, ob dies denn einen Sinn gibt.
Warten wir halt auf die offizielle Publikation.

Thomas

BeitragVerfasst: 13.02.2006 12:10
von R. Schumann
is eigentlich der kongressband schon erschienen? der war doch für irgendwann letztes jahr angekündigt wenn ich mich nich irre