Bernstorfer Goldfunde eine Fälschung?

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Thomas Trauner

Bernstorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon FlintMetz » 24.10.2014 11:56

Kam gerade in den Nachrichten - ein Labor hat herausgefunden, dass es "modernes Gold" ist und somit wohl eine Fälschung ist - das wäre der Überhammer…

http://www.br.de/nachrichten/oberbayern ... d-100.html

Schöne Grüße…

Robert
Dem Retuscheur ist nichts zu schwör...
Benutzeravatar
FlintMetz
 
Beiträge: 675
Registriert: 03.10.2010 19:43
Wohnort: 84543 Winhöring

Re: Bernsdorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon ulfr » 24.10.2014 13:56

Au Backe ... :10:

Dafür ist das Gold der Himmelsscheibe wohl komplett aus Cornwall:

http://www.mdr.de/kultur/gold-analyse-h ... 71fdd.html
Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4451
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Bernsdorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon LS » 24.10.2014 21:55

Vielen Dank für den Link, Flintmetz... Hier wird die aktuelle Diskussion noch etwas konkreter beschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/bro ... -1.2188153
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 863
Registriert: 17.06.2009 10:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Bernsdorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon LS » 28.10.2014 09:17

Morgen abend im Bayerischen Fernsehen:
http://www.br.de/mediathek/video/sendun ... l-100.html
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 863
Registriert: 17.06.2009 10:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Bernsdorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon Chris » 30.10.2014 13:48

Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
Site Admin
 
Beiträge: 918
Registriert: 24.04.2006 09:52
Wohnort: Halstenbek

Re: Bernsdorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon LS » 30.10.2014 23:36

Ja, dieser Beitrag von 8 min. Länge ist sehr zu empfehlen...
Eine Bitte an die Admins: Bernstorf mit "t" schreiben und den Fred - auch für Nichtangemeldete - öffentlich posten, denn dieser Archäologie-Skandal sollte alle am Fach Interessierten erreichen können.

Gruß L.
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 863
Registriert: 17.06.2009 10:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Bernstorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon ulfr » 31.10.2014 11:33

Gesagt - getan: biddä.

Übrigens hatten wir hier schon mal eine Diskussion über Bernstorf:

viewtopic.php?f=9&t=4523

Jetzt hab ich den Beitrag gesehen: Was mir spontan aufstösst, ist, dass da zwei Hobbyarchäologen am Wochenende auf Schatzgrabung gehen, und zwar wiederholt, auch NACHDEM das LDA schon dort gegraben hat ... was sagt denn das Bayerische Schatzregal (so es eines gibt) dazu? In Schleswig-Holstein z.B. wäre das unmöglich bzw. verboten.
Und 2.400 Jahre altes Holz zu besorgen, um es an die "Funde" anzuhaften, ist ja nun nicht soo das Problem, wenn man es wirklich darauf anlegt.

ULFR
Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4451
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Bernstorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon Merha » 31.10.2014 22:05

Benutzeravatar
Merha
 
Beiträge: 55
Registriert: 12.09.2009 19:12

Re: Bernstorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon Blattspitze » 28.11.2016 15:18

Was ist eigentlich der aktuelle Stand zum 2014 vielfach veröffentlichten Fälschungsverdacht?

Ernst Pernicka hielt aufgrund der Elektrolyse-typischen Reinheit des Goldes "moderne Imitationen für wahrscheinlich":
http://www.cez-archaeometrie.de/wp-cont ... 4-2014.pdf

Die SZ meldete jedoch im Mai 2016 "Echtheit bewiesen":
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dac ... -1.2983018
"Wir wissen, wo du bist. Wir wissen, wo du warst. Wir wissen mehr oder weniger, worüber du nachdenkst." Eric Schmidt, ehem. Executive Chairman von Google
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1875
Registriert: 17.11.2007 17:38
Wohnort: Hamburg

Re: Bernstorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon FlintMetz » 01.12.2016 17:20

...laaange Geschichte und es gibt neues, aber das wird erst noch veröffentlicht. Am besten wir telefonieren mal.

Schöne Grüße...

Robert
Dem Retuscheur ist nichts zu schwör...
Benutzeravatar
FlintMetz
 
Beiträge: 675
Registriert: 03.10.2010 19:43
Wohnort: 84543 Winhöring

Re: Bernstorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon LS » 09.01.2017 22:56

Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 863
Registriert: 17.06.2009 10:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Bernstorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon FlintMetz » 10.01.2017 07:52

Das sehen andere (naturgemäß) anders :-)

https://www.academia.edu/30830554/R._Ge ... orf_-_Archäologisch-naturwissenschaftliche_Analysen_der_Gold-_und_Bernsteinfunde_vom_Bernstorfer_Berg_bei_Kranzberg_Oberbayern

Schöne Grüße...

Robert
Dem Retuscheur ist nichts zu schwör...
Benutzeravatar
FlintMetz
 
Beiträge: 675
Registriert: 03.10.2010 19:43
Wohnort: 84543 Winhöring

Re: Bernstorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon LS » 10.01.2017 21:25

M. Radtke, U. Reinholz, R. Gebhard: Synchrotron Radiation–Induced X-Ray Fluorescence (SRXRF) Analyses Of The Bernstorf Gold. In: Archaeometry. 6. Dezember 2016, doi:10.1111/arcm.12294

PS zum oben erwähnten Aufsatz über die Goldanalysen der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, da sicher nur wenige Zugang zum vollständigen Artikel haben: Darin wird durchgehend die hohe Übereinstimmung der Werte mit kommerziellem Degussa-Gold beschrieben. Ohne dass es mit der Keule verkündet wird, lassen diese Analysen eigentlich nur die eine Schlussfolgerung zu, dass es sich bei Bernstorf um Degussa-Gold handelt.

Gruß L
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 863
Registriert: 17.06.2009 10:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Bernstorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon Bullenwächter » 11.01.2017 20:15

Wurden weitere Referenzproben von anderen Goldscheideanstalten außer von DEGUSSA beprobt?
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1372
Registriert: 05.12.2005 15:23
Wohnort: Holsatia

Re: Bernstorfer Goldfunde eine Fälschung?

Beitragvon Blattspitze » 12.01.2017 11:15

Vor allem: Gibt es überhaupt andere bronzezeitliche Goldfunde von vergleichbarer Reinheit?
"Wir wissen, wo du bist. Wir wissen, wo du warst. Wir wissen mehr oder weniger, worüber du nachdenkst." Eric Schmidt, ehem. Executive Chairman von Google
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1875
Registriert: 17.11.2007 17:38
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Bronzezeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron