Bernstorf

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Thomas Trauner

Re: Bernstorf

Beitragvon Dago » 10.03.2012 17:30

Was mir aber an der Fundstätte besonderst aufgefallen ist, mit Bronzefunden, die man erwarten dürfte sieht es mau aus. Ist meiner Meinung schon recht auffällig, gerade wenn man sich andere Höhensiedlungen ansieht.
Grüsse
Thorsten Seifert
Man kann aus Geschichte nur lernen

Neue Erkenntnise entstehen nur durch das Studieren von Funden
Benutzeravatar
Dago
 
Beiträge: 564
Registriert: 09.11.2007 19:53
Wohnort: Mainaschaff / Unterfranken

Re: Bernstorf

Beitragvon JHenkel » 10.03.2012 21:27

Flora hat geschrieben:Ich wollte damit nur sagen, dass es für die Finderin sehr wohl einen nicht zu unterschätzenden Anreiz gegeben hätte, ein solches Risiko auf sich zu nehmen.


Die Funde von Bernstorf sind in der Archäologischen Staatssammlung ausgestellt. Die Funde sind publiziert. Ob gut oder schlecht publiziert spielt dabei zunächst keine Rolle. Sie sind publiziert und stehen damit zur wissenschaftlichen Diskussion.

Selbstverständlich sind Zweifel und Widerspruch erlaubt. Die müssen dann aber gut begründet und belegt sein. Weder häufige Urlaubsreisen nach Kreta noch der Verkauf der Funde "ans Museum" taugen in diesem Zusammenhang auch nur annähernd als Argument.

Und Geld- und Machtgier als mögliches Motiv für einen Betrug der Finderin ins Spiel zu bringen, grenzt schon hart an Verleumdung und Rufschädigung. Ohne stichhaltige Beweise sollte man mit solchen Aussagen in der Öffentlichkeit sehr vorsichtig umgehen.



Das ist derselbe Artikel, den ich schon am 04.03. gepostet hatte:



Erst lesen, dann schießen.
Joachim Henkel
Scandinavian Society for Prehistoric Art
Benutzeravatar
JHenkel
 
Beiträge: 48
Registriert: 02.03.2012 21:52
Wohnort: Oberbayern

Vorherige

Zurück zu Bronzezeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste