Cortaillod

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Thomas Trauner

Cortaillod

Beitragvon Jaegoor » 02.04.2011 20:43

Hi Leuts,

ich bin auf der Suche nach einem Ausgrabungsbericht von Ferdinand Keller. Ist schon ein wenig älter das ganze. Speziel suche ich nach Ausgrabungen von ihm in Cortaillod ( Schweiz) Er soll dort auf das Fragment einer Schleuder gestossen sein. Ich habe nur ein Bild, würde aber gerne mehr lesen wollen darüber.
https://picasaweb.google.com/1131767407 ... 3212256690

Ich denke das man es nur in einem Buch finden kann.


Vielen Dank schonmal im voraus.
Benutzeravatar
Jaegoor
 
Beiträge: 117
Registriert: 20.03.2011 11:10

Re: Cortaillod

Beitragvon Kurt A. » 22.04.2011 07:25

Moin Jaegoor,

das von Dir gewünschte Zitat lautet folgendermassen:

Ferdinand Keller, Pfahlbauten, fünfter Bericht. Mittheilungen der Antiquarischen Gesellschaft in Zürich (MAGZ), Band XIV, Heft 6 (Zürich 1863) [Taf. XV, 14 und S. 175].

Das Heft findest Du auf Google Books in digitalisierter Form vor. Viel steht leider zur Schleuder nicht drin:

"6, Schleuderkappe. (Taf. XV, Fig. 14) stellt die eine Seite einer aus Schnüren von Flachs gestrickten Schleuderkappe dar".

Hoffe, das hilft trotzdem ein klein wenig weiter.
Gruss

Kurt
«Bildung ist die mächtigste Waffe, die Du verwenden kannst, um die Welt zu verändern»
Nelson Mandela (1918–2013)
Benutzeravatar
Kurt A.
 
Beiträge: 116
Registriert: 17.01.2009 13:02
Wohnort: Zürich

Re: Cortaillod

Beitragvon Jaegoor » 22.04.2011 10:33

He vielen Dank. Auch wenn es nicht viel ist.
Aber Funde sind eh rar was Schleudern angeht. Deshalb bin ich auch mit Kleinen Hinweisen zufrieden.
Schleudersteine wurden ja auch gefunden in diesem Zusammenhang.
Diese Schleuder ähnelt in der Machart sehr der Schleuder des Tut Ench Amun.
Finde ich sehr spannend.
Benutzeravatar
Jaegoor
 
Beiträge: 117
Registriert: 20.03.2011 11:10

Re: Cortaillod

Beitragvon Steve Lenz » 22.04.2011 14:27

Kurt, ist die Bemaßung das Fragments genannt oder feststellbar (Maßstab auf der Tafel)?
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3569
Registriert: 05.12.2005 14:18

Re: Cortaillod

Beitragvon Dago » 22.04.2011 21:12

Und gibt es eine genaue Datierung
Grüsse
Thorsten Seifert
Man kann aus Geschichte nur lernen

Neue Erkenntnise entstehen nur durch das Studieren von Funden
Benutzeravatar
Dago
 
Beiträge: 564
Registriert: 09.11.2007 19:53
Wohnort: Mainaschaff / Unterfranken

Re: Cortaillod

Beitragvon Kurt A. » 24.04.2011 08:08

Nun, auf der Originaltafel ist das Stück in natürlicher Grösse abgebildet und misst dort 7,1cm in der Höhe (unteres Stück, d.h. der gezeichnete Ausschnitt der Schleuderkappe). Da es sich um einen Altfund aus der Zeit der frühen Pfahlbau-Entdeckungen des 19. Jhts. handelt, lässt sich über die Datierung nichts Sicheres aussagen. Dem Originalbericht nach zu schliessen, dürfte die Schleuder aus der gleichen Station stammen wie das berühmte Bronzerad aus Cortaillod-Les Esserts (das übrigens zur selben Zeit gefunden worden ist, vgl. Taf. XIV, 7-8). Es mag sein, dass die Original-Schleuder noch im Musée Schwab in Biel erhalten geblieben ist, denn offenbar soll es sich um einen Fund aus dieser Sammlung handeln. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.

Gruss K. :guss:
«Bildung ist die mächtigste Waffe, die Du verwenden kannst, um die Welt zu verändern»
Nelson Mandela (1918–2013)
Benutzeravatar
Kurt A.
 
Beiträge: 116
Registriert: 17.01.2009 13:02
Wohnort: Zürich

Re: Cortaillod

Beitragvon Jaegoor » 24.04.2011 20:38

Hallo Kurt,

das ist doch schonmaal ne Mega Info. Vielen Dank
Das wäre dann der erste Bronzezeitliche Fund einer Funda der mir bekannt ist.
Vielleicht werd ich da mal anschreiben.

Danke nochmal :mammut2:
Benutzeravatar
Jaegoor
 
Beiträge: 117
Registriert: 20.03.2011 11:10

Re: Cortaillod

Beitragvon Steve Lenz » 25.04.2011 13:07

Bemassung der Schleuder deckt sich gut mit dem Kaliber der mutmaßlichen Schleuderkugel von Gernlinden. Und die Schicht in Befund 664 datiert in die Spätbronzezeit. Habe die bearbeitende MA mal angesmst, auf wann genau.
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3569
Registriert: 05.12.2005 14:18

Re: Cortaillod

Beitragvon Jaegoor » 25.04.2011 15:01

wow, wird ja immer besser. Leider gibt es nur sehr wenig schleudern die erhalten geblieben sind. So bleibt eine benutzung weiter sehr strittig. Obwohl eigentlich auch nicht für mich. Ich habe selbst schon verschiedene materialien benutzt. Bis hin zu heimischen gräsern. Witzig fand ich einen fund in england. Da wurde ein schleuderbrief aus leder gefunden. Ziemlich ausgebeult. Die herren reenactoren haben das genauso nach gebaut. Selbst die beule haben sie mit einem stein ins nasse leder gedrückt. Beim schießen haben sie sich das teil mehr um die ohren gehauen statt getroffen. Auf die idee das man die schleuder gerade wegen der starken ausbeulung weggeworfen hat, sind sie nicht gekommen. Daher auch ihr fazit. Mit einer schleuder kann man nicht gut teffen.
Benutzeravatar
Jaegoor
 
Beiträge: 117
Registriert: 20.03.2011 11:10


Zurück zu Bronzezeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste