Tutanchamun: Krankheit und Tod durch Inzest?

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Dago

Tutanchamun: Krankheit und Tod durch Inzest?

Beitragvon Blattspitze » 24.10.2014 10:32

Majestätisch und schön: Die Vorstellung von Pharao Tutanchamun, der von 1332 bis 1323 v. Chr. Ägypten regierte, wurde bislang von seiner goldenen Totenmaske bestimmt. Eine neuerliche Untersuchung lässt ihn nun weniger elegant erscheinen: Der Herrscher hatte demnach stark ausgeprägte Hüften, vorstehende Zähne und einen Klumpfuß.

Die Forscher haben für die britische BBC eine virtuelle Autopsie der Mumie mit mehr als 2000 Computertomographie-Scans durchgeführt. Die Ergebnisse wurden mit einer genetischen Analyse aus Proben von Tutanchamuns Familie ergänzt.

Diese Ergebnisse sind wenig schmeichelhaft: Tutanchamuns Eltern waren demnach Geschwister. Die Wissenschaftler denken, dass in Folge dieses Inzests bei den Kindern - Tutanchamun hatte sechs Geschwister - verschiedene körperliche Beeinträchtigungen und Hormonstörungen ausgelöst wurden. Diese könnten auch die Ursache für seinen Tod gewesen sein.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 98332.html
"Das Leben ist wie Bluesmusik: Ohne Text wissen die anderen nicht, worunter du leidest."
P. Klocke
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1858
Registriert: 17.11.2007 17:38
Wohnort: Hamburg

Zurück zu Die Ägypter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste